NEWS


2019

November / Dezember / Januar / Februar:   Bis Ende des Jahres nimmt Chris weitere Gitarren- und Keyboard-Parts auf, bevor zwischen Weihnachten und Neujahr die Gesangsaufnahmen (FOTO) auf dem Programm stehen. Die Gitarrensoli kommen anschließend im Januar dran. - Ab Februar wird am Mix gefeilt und die einzelnen Tracks bearbeitet, sowie noch Ergänzungen und Ausbesserungen vorgenommen. - Inzwischen haben wir für euch den ersten Teil unserer Videodokumentation "Making of..." online gestellt. Es zeigt Fel beim Recording der Drums (Siehe Link). - Happy Birthday Fel, der am 28. Februar Geburtstag hat.

Making of METAPHORICAL (Drums)


2018

August / September / Oktober:   Ende August wird das Studio eingerichtet und es beginnen die Recording-Sessions für das nächste Album. Nachdem zu allen 15 Titeln die Guide-Tracks mit Gitarre / Gesang und dem jeweiligen Songtempo hergestellt wurden, spielt Fel zu allen Titeln das Schlagzeug ein (FOTO). Anschließend stehen die Bass-Aufnahmen auf dem Programm und ab Oktober die Gitarren-Aufnahmen. Die Schlagzeug-Recordings wurden bereits dokumentiert und werden demnächst in unserer Video-Reihe "Making of..." veröffentlicht werden. - Inzwischen hat Chris sein fünftes Soloalbum "Marked By Life" fertiggestellt und wie gewohnt auf "Inicat" veröffentlicht. Alle Einzelheiten dazu gibt es unter "Sideprojects". Hier könnt ihr die 17 Titel streamen und erwerben:

Download: C.M.S.- MARKED BY LIFE


April / Mai / Juni / Juli:   Im Laufe des Frühlings werden alle neuen Songs für das Album komponiert, weiterentwickelt und getextet. Thematisch geht es um metaphorische Beschriebungen aktueller Themen, meist auf der Basis von Sprichwörtern und Metaphern. Ein paar der Titel lauten: "Preach Water", "The Cleverer Gives In", "What The Eye Doesn't See", "Another Man's Poison". - Parallel arbeitet Chris weiter an den Aufnahmen für sein fünftes Soloalbum "Marked By Life", für das alle Songs in diesen Monaten entstehen und größtenteils aufgenommen werden. - Happy Birthday, Axel (FOTO), der am 8. Juni Geburtstag hat. - Ab Juni regiert König Fußball in den Wochen der WM, bevor ab Juli die konkreten Vorbereitungen für die Aufnahmen beginnen (Taktmessung, Strukturfestlegung, Guide Tracks). - Happy Birthday, Chris (FOTO), der am 1. Juli Geburtstag hat. - Nebenbei sind Scapegoat im Internet beim südostbayerischen "Battle of the Bands" dabei.


Januar / Februar / März:   Happy Birthday Fel, der am 28. Februar Geburtstag hat. - Und "Happy 25th Anniversary", Scapegoat (FOTO). Im März sind es nun bereits 25 Jahre, seit Chris und Fel etwa Mitte März 1993 die Band Scapegoat gegründet haben. Grund genug, kurz innezuhalten und auf das Erreichte stolz zurückzublicken. Zwar sind zum Jubiläum keine besonderen Aktivitäten geplant, aber dafür gibt es wieder eine Menge neue Musik, an der die Band gerade arbeitet. Während an den vorhandenen Songideen weiter gefeilt wird, sollen noch ein paar weitere Stücke dazu kommen. Die drei Musiker wollen dann im Laufe des Jahres mit etwa 15 neuen Titeln die Studioarbeit beginnen. - Im Link unten könnt ihr inzwischen unser aktuelles Album "Illusion Or Reality" herunterladen:

DOWNLOAD: Illusion or Reality


2017

November / Dezember:   Zum Ende des Jahres arbeiten Scapegoat bereits an zehn neuen Songideen für das nächste Album. Sieben Titel wurden bereits getextet, darunter "Preach Water", "Euphemize", "Three Point Back" und "Another Man's Poison". Thematisch wird es insgesamt um Redewendungen und bildhafte Vergleiche gehen. Der Sound ist gewohnt vielseitig und setzt sehr stark auf das Zusammenspiel von Gitarre, Bass und Schlagzeug. - Gespannt sehen die drei Musiker dem Jubiläumsjahr 2018 entgegen, in dem sich die Gründung von Scapegoat zum 25. Mal jähren wird. Und das soll mit neuer Musik "gefeiert" werden!


Allen Freunden und Fans von Scapegoat wünschen Chris, Fel und Axel einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.


Oktober:   Chris veröffentlicht sein viertes Soloalbum NONE OF MY BUSINESS (FOTO). Das Album enthält 18 Songs und ist wieder bei Inicat erhältlich (siehe Link). Hier könnt ihr die Titel anhören und erwerben. Die genauen Details zum neuen C.M.S.-Album findet ihr wie immer unter dem Link "Sideprojects". -  Inzwischen arbeiten die drei Scapegoats fleißig an neuen Songideen. Im Laufe der nächsten Monate werden vorhandene Songs weiterentwickelt und neue Songideen bearbeitet.

Download: C.M.S.- NONE OF MY BUSINESS


August / September:   Die Ferienzeit ist wieder einmal C.M.S.-Zeit. Chris nimmt sein mittlerweile viertes Soloalbum "None Of My Business" auf. Von den 22 Titeln werden wohl etwa 17 auf das Album passen, das voraussichtlich noch im Herbst fertig gestellt und veröffentlicht wird. - Auch bei Scapegoat wird neben dem Spielen des aktuellen Programms im Laufe der nächsten Monate neue Musik entstehen. Erste Songideen gibt es bereits und wir dürfen gespannt sein, was den drei Musikern zusammen einfällt. Es könnte also sein, dass es vielleicht im nächsten Jahr passend zum 25. Band-Jubiläum ein weiteres Werk von Scapegoat geben wird.


 


Mai / Juni / Juli:   Während die Band weiterhin an ihrer aktuellen Live-Performance arbeitet, besuchen Chris und Fel im Mai und Juni die Konzerte von Dream Theater, Guns N' Roses und Queensryche in München. - Happy Birthday, Axel, der am 8. Juni Geburtstag hat. - Inzwischen erfreut sich der Twitter-Auftritt von Scapegoat immer größeren Interesses, wobei die Follower Scapegoat-Songs teilen und die Band sogar ihrerseits auf eigenen Seiten bzw. Blogs vorstellen. - Happy Birthday, Chris, der am 1. Juli Geburtstag hat. - Ende Juli beginnt Chris mit den Aufnahmen von 22 neuen Solo-Titeln, die er im Laufe der letzten Monate "angesammelt" hat.


 


März / April:   Scapegoat  proben zweigleisig: Einmal den "elektrischen" Set mit vollem Sound und nun auch noch einen "akustischen" Set mit Akustikgitarre, Bass und Mini-Drumkit. Chris und Fel teilen sich den Gesang bzw. singen auch zweistimmig. Neben einigen Standards, die auch akustisch gut klingen, werden für das Programm auch alte Schätzchen wiederentdeckt, die noch nie live zu hören waren, wie etwa "Pride And Vanity", "Stripdancer Smile", "A Light In The Dark" oder "The Other Side Of The Coin". Somit ist die Band für künftige Auftrittsangebote flexibler aufgestellt und kann theoretisch überall ihre Musik zum Besten geben. - Chris arbeitet weiterhin an neuen Songideen für sein nächstes Soloprojekt im Sommer.


 


Januar / Februar:   Das neue Jahr beginnt schon sehr erfreulich: Die Neuveröffentlichung des Albums "Triumph of Willpower" (FOTO) hatte die Wahl zum "Album des Monats Januar" bei Inicat zur Folge. Scapegoat und das Album wurden dort auch besonders hervorgehoben mit einem Interview, das ihr unter dem Link am Ende der News lesen könnt. - Während sich die Band weiterhin an den rehearsals der aktuellen Setlist erfreut, entstehen auch schon wieder neue Songideen, an denen in Zukunft weiter gefeilt wird. - Auch bei Twitter weckt Scapegoat einiges an Interesse. So schrieb ein neuer Anhänger der Band in seinem Blog über die beiden Titel "Stigmatized" und "Different Terms". - Happy Birthday Fel, der am 28. Februar Geburtstag hat.

INTERVIEW BEI INICAT


2016

Dezember:   Laut rockend lassen die Scapegoat-Musiker das Jahr ausklingen, wenn sie ihre 20 Titel starke Setlist zusammen spielen. Währenddessen wird auch schon überlegt, welche Projekte im nächsten Jahr in Angriff genommen werden. - Chris hat sein drittes Soloalbum "The Disobidient" veröffentlicht (siehe Link) und für jeden Song einen Single-Videoclip auf seinen neuen YouTube- Kanal C.M.S. Music gestellt.


Allen Freunden und Fans von Scapegoat wünschen Chris, Fel und Axel ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

C.M.S. - THE DISOBIDIENT


Oktober / November:   Der Herbst steht ganz im Zeichen des Spielens und Proben der neuen und älteren Songs, die in einer aktuellen Setlist untergebracht sind. Für die Band ist dadurch eine Probe auch schon wie ein Gig. Dank der "Sampling-Machine" lassen sich die meisten Titel auch zu dritt in "voller Qualität" darbieten. (FOTO) - Chris hat inzwischen sein drittes Soloalbum "The Disobidient" fertig gestellt. Das Album wird in Kürze bei Inicat erhältlich sein. Zudem werden viele der insgesamt 20 Stücke als Video-Singles auf dem eigenen YouTube-Kanal "C.M.S. Music" veröffentlicht.


 


August / September:   Die Sommerpause nutzt Chris einmal mehr, um sich einem weiteren Soloalbum zu widmen. Dazu komponiert und textet er 20 neue Stücke, die er Stück für Stück in nur wenigen Monaten aufnimmt. Das dritte C.M.S.- Album wird ein Konzeptalbum mit dem Titel "The Disobidient" und wird wohl noch in diesem Jahr erscheinen. - Chris, Fel und Axel entwickeln inzwischen auch das Live-Spiel weiter, wobei der Einsatz des Keyboard-Playbacks verfeinert wird und weitere Stücke wie "Longing", "The Sword of Damocles" und "Burning at both Ends" neu ins Probeprogramm aufgenommen werden. - Inwiefern Scapegoat ihr neues Album visuell präsentieren werden, steht noch nicht fest. Geplant sind Performance-Videos zu den jeweiligen Songs. - Letztlich geht es aber doch vor allem um die Musik selbst und die könnt ihr hier downloaden:

DOWNLOAD: Illusion or Reality


Juli:   Happy Birthday, Chris (FOTO), der am 1. Juli Geburtstag hat. -  Das neue Album ist bereits online erhältlich bei INICAT, wo ihr sowohl das ganze Album, als auch einzelne Songs erwerben könnt. Für die Freunde der traditionellen CD haben wir natürlich auch wieder eine kleine Auflage, die der Nachfrage angepasst wird. - Inzwischen proben die drei Musiker wieder das Spielen der Songs, wobei Chris zu einigen der neuen Titel bereits Playback-Tracks erstellt hat, welche die Live-Performance unterstützen. - Seit einiger Zeit präsentieren sich Scapegoat verstärkt auf TWITTER unter scapegoat_web, wo sich die Anzahl der Follower auf 3000 zu bewegt und die Resonanzen auf unsere Beiträge und Musik sehr erfreulich sind. - Zur Werbung für ILLUSION OR REALITY gibt es inzwischen auch das gewohnte Promo-Video, in dem alle Songs in Medley-Form vorgestellt werden:

Promo-Video: ILLUSION OR REALITY


Juni:   Lange hat's gedauert, doch nun ist es endlich soweit: Das neue Scapegoat-Album "ILLUSION OR REALITY" (FOTO Albumcover) ist fertig und ab sofort bei uns erhältlich. Wer Interesse hat, kann es unter scapegoat-mail@web.de für 12,- Euro bestellen. Bereits im Mai wurden die letzten Details am Mix verfeinert und das ganze Album gemastert. Parallel liefen die Arbeiten am Coverdesign, Booklet und Labeldruck, bis das ganze Produkt vervielfältigt werden konnte. Ab Ende des Monats sind die ersten Exemplare für den Verkauf bereit. Es ist geplant, für das Marketing und den Vertrieb mit einem Label zusammenzuarbeiten. Zumindest soll das Album aber wieder online bei iTunes, Musicload, u.a. in absehbarer Zeit erhältlich sein. Zudem wird es Videoclips geben, die wir auch hier wieder präsentieren werden. Das Promovideo mit kurzen Ausschnitten aller Songs ist bereits in Arbeit. -  Happy Birthday, Axel, der am 8. Juni Geburtstag hat.


 


Mai:   Anfang Mai wird ein erster vorläufiger Mix erstellt, den Chris, Fel und Axel in den folgenden Wochen auf verschiedenen Playern probehören, bevor dann die letzten Details noch verbessert werden und der finale Master erstellt wird. - Parallel wird am Cover und am Booklet gearbeitet, wobei ein Fotograf unterstützend hinzugezogen wird. Für die Band- und Portraitfotos findet eine Foto-Session statt. Das Album-Thema "Illusion or Reality" soll mit passenden Bildern visuell präsentiert werden. Wenn alles planmäßig läuft, wird das neue Werk in wenigen Wochen fertig und erhältlich sein.


 


April:   Die Gesangsaufnahmen stehen auf dem Programm. Neben Hauptsänger Chris trägt auch Fel diesmal einige Vocals bei. Im Anschluss werden die Aufnahmen bearbeitet und der Mix weiterentwickelt. - Fel nimmt noch ein paar Percussion-Parts sowie diverse Soundeffekte auf. - Inzwischen nehmen die drei Musiker auch wieder die Gelegenheit wahr, nach langer Pause wieder einige der neuen und älteren Stücke aus dem letzten Live-Programm zu spielen und aufzufrischen. - Da auch die Gesangsaufnahmen auf Video festgehalten wurden, gibt's hier nun Teil 5 unserer "Making of..."-Serie zu sehen:

Video: Scapegoat in the studio 2015/16 (Part 5: Vocals)


März:   Nach einer Recording-Pause beginnen zu Ostern die Aufnahmen der Vocals, zu denen sowohl Chris als auch Fel ihre Beiträge liefern. Parallel dazu ist auch schon die Planung für das Coverdesign am Laufen. - Am 15. März jährt sich die Bandgründung zum 23. Mal. - Nach diversen Neuzugängen im Gitarrensortiment von Chris ist es wieder einmal an der Zeit, ein neues Gruppenbild mit allen Gitarren zu machen. - Scapegoat hat nun auch seine Twitter-Aktivitäten neu organisiert und ist dort mit regelmäßigen Neuigkeiten unter Scapegoat@scapegoat_web zu finden. Über neue Follower würde sich die Band sehr freuen. - Inzwischen haben wir auch ein Video von Chris' Gitarrenaufnahmen (FOTO) für euch hier:

Video: Scapegoat in the studio 2015 (Part 4: Guitars)


Februar:   Happy Birthday, Fel (FOTO), der am 28. Februar Geburtstag hat. - Vor Beginn der Gesangsaufnahmen im März proben die Musiker zusammen die Gesangsparts ein. - Eine kleine Reise in ihre musikalische Vergangenheit unternehmen Chris und Fel, als sie einige Stücke aus den ersten vier Alben in den 1990ern auffrischen und spielen. - Da noch die Videodokumentationen zu den Keyboard- und Gitarrenaufnehmen fehlten, holen Chris und Fel diese nach, so dass nun Part 3 und 4 der "Making of ILLUSION OR REALITY"-Serie auf YouTube zu sehen sind. Unten findet ihr den Link zu Part 3:

Video: Scapegoat in the studio 2015 (Part 3: Keyboards)


Januar:   Der Jahresbeginn steht ganz im Zeichen der Gitarrenaufnahmen - erst alle tragenden Parts, später die Soli. Zudem kommen von Chris noch weitere Keyboard-Takes dazu (FOTO). Parallel laufen auch schon die Bearbeitungen der Spuren und die Entwicklung des Mixes, so dass im Anschluss an die Gesangsaufnahmen das Gerüst weitestgehend steht. Wenn alles planmäßig weiter läuft, dürfte das Album im Frühjahr fertig sein. 


 


 


2015

November / Dezember:   Die Aufnahmen schreiten weiter voran: Axel (FOTO und VIDEO) nimmt die Bass-Parts auf, Chris die Keyboard-Parts und ab Dezember stehen die Gitarren-Aufnahmen auf dem Programm. Nach ein paar Proben gönnen sich die drei Musiker eine kleine Band-Weihnachtsfeier bei einem gemütlichen Abendessen. - Mit der Anschaffung einer digitalen MIDI-Gitarre hat Chris nun ein weiteres Tool, mit dem er Gitarre spielend sämtliche Sounds einspielen kann. -  Chris' zweites Solo-Album "Everyday Madness" wird unter dem Link "Discographie / Sideprojects" vorgestellt, wo ihr das komplette Album auch anhören könnt. Inzwischen hat auch Ex-Goat Claus Pasternack sein Album "Reflexionen" fertig gestellt, auf dem Neuinterpretationen einiger Scapegoat-Klassiker zu hören sind und auf dem Chris wieder als Gastmusiker mitwirkte.


Scapegoat wünscht allen Freunden und Fans der Band frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2016.

Video: Scapegoat in the studio 2015 (Part 2: Bass)


September / Oktober:   Nachdem Chris sein Soloalbum "Everyday Madness" abgemischt und gemastert hat, beginnen die Vorbereitungen für die neue Scapegoat-Produktion. Zu allen 15 Stücken werden die Guide-Tracks mit Gitarre und sogar mit Bass aufgenommen, nachdem alle Songtempi für den Klick festgelegt wurden. Anfang Oktober wird das Studio dann wieder eingerichtet, wo Chris noch zusätzlich Guide-Gesang aufnimmt und Fel sein Drumkit mikrofoniert. In der ersten Oktoberhälfte werden alle Schlagzeugspuren "eingetrommelt" (FOTO). Anschließend geht es weiter mit Bass-, Keyboard- und Percussion-Aufnahmen. - Im Online-Handel (iTunes, usw.) werden ab Oktober nun auch noch die Alben "Twist of Fate" und "Second Nature" erhältlich sein. - Video-Link unten: Fel beim Aufnehmen der Drums

Video: Scapegoat in the studio 2015 (Part 1: Drums)


Juli / August:   Happy Birthday Chris (FOTO), der am 1. Juli Geburtstag hat. -  Nachdem alle Songtexte geschrieben sind, kommen noch zwei Instrumentalstücke dazu, so dass die Band nun insgesamt 15 Stücke einstudiert und ab Herbst aufnehmen wird. Die Songtitel des neuen Albums "Illusion or Reality" lauten: "Alpha Animal", "Beautiful", "Behind black Curtains", Demystified", "Done it, been there", "Enigmatic", "Good is not enough", "Illusion or Reality", "In Search for something", "Local Heroes", "Middle of Nowhere", "Retro Man", "The Altruist", "Trap of Trust" und "World of Restrictions". Ab Ende August werden die Pilotspuren aufgenommen und anschließend mit den Aufnahmen der Drums der eigentliche Aufnahmeprozess begonnen. Über alle Einzelheiten der Produktion halten wir euch unter "Album News" auf dem Laufenden. - Inzwischen nutzt Chris die Zeit für die Aufnahme seines zweiten Soloalbums "Everyday Madness". In den Sommermonaten nimmt er alle 18 neuen Titel im Alleingang auf, schreibt zu 13 Songs die Texte, während fünf Stücke Instrumentals sind. Das Album dürfte im Herbst fertig werden, während die Scapegoat-Produktion anläuft.


Juni:   Happy Birthday Axel (FOTO), der am 8. Juni Geburtstag hat. -  Der Songwriting-Prozess geht dem Ende zu, während Chris parallel die Songtexte für alle Titel schreibt. An den etwa 14 Titeln mit einer Gesamtlänge von um die 75 Minuten wird nun weiter gefeilt, so dass im Herbst die Aufnahmen beginnen können. Den Großteil der Stücke hat Chris komponiert, aber auch Axel hat Songideen eingebracht und die Band hat zusammen an der Entwicklung gearbeitet. Ein Stück ist sogar aus einem Jam heraus entstanden! Alle drei Musiker sind motiviert und stolz auf die neuen Songs. Ihr könnt also das nächste Album mit dem voraussichtlichen Titel "Illusion or Reality" schon gespannt erwarten. - Bis dahin gibt's hier noch einen weiteren Live-Mitschnitt, diesmal von "Hiob Prophecies", zu sehen:

Scapegoat - Hiob Prophecies (Live in Salzburg 2015)


April / Mai:   Die Arbeit an den neuen Songs schreitet voran. Es gibt bereits auch schon größtenteils Texte, die Chris verfasst hat. Da ein Scapegoat-Album um die 70 Minuten Musik enthalten soll, wird die Band mit etwa 14 oder 15 Songs in den Aufnahme-Prozess gehen. - Inzwischen verkauft sich das letzte Album in den Online-Shops ganz ordentlich, vor allem in den USA. -  Vom Auftritt am 7. Februar im Rockhouse Salzburg ist inzwischen ein Video von "Stronger than before" für euch online. Hier ist der Link:

Scapegoat - Stronger than before (Live in Salzburg 2015)


März:   In den Iden des März jährt sich die Bandgründung zum 22. Mal. - Damals, im Jahr 1993, begannen die Gründer Chris und Fel, nach weiteren Musikern zu suchen, die das erste Line-Up komplettieren sollten. Seit einem Jahr ist nun auch schon der Bassist Axel bei Scapegoat (FOTO). - Chris komponiert Songs für sein Solo-Projekt C.M.S. und bringt weitere Ideen für die gemeinsame Arbeit in die Band ein. Der Rest des Jahres steht nun ganz im Zeichen der kreativen Arbeit, was dann mit der Aufnahme neuer Songs weiter gehen wird. Mit dem nächsten Studioalbum wird jedoch erst 2016 zu rechnen sein.


 


Februar:   Happy Birthday Fel, der am 28.2. Geburtstag hat (FOTO). -  Am 7. Februar spielen Scapegoat im Rockhouse Salzburg und bieten damit dem Publikum noch einmal die Möglichkeit, die Band auf einer großen Bühne zu erleben. - Nach Beendigung der Winter-Tour beginnt die Band, an neuen Songideen zu arbeiten. Im Laufe der nächsten Monate sollen diese immer mehr und konkreter werden.


 


Januar:   Am 17.1. spielen Scapegoat im Denkmal Salzburg ein volles Konzertprogramm, bevor es am 23.1. nach Wien geht, wo die Band einen fulminanten Auftritt (FOTO) im Escape Metalcorner hinlegt im Rahmen des Metalchamp Bandcontest. Im Anschluss machte die Band mit Freunden noch eine Aftershow-Party im Wiener Nachtleben. - Der Radiosender Rockchicks Radio spielt in der Sendung "Easy Monday" erst den Scapegoat-Titel "Restless Mind" und eine Woche später den C.M.S. - Song "Parallel Universe" aus Chris' erstem Soloalbum. - Inzwischen laufen nun die Vorbereitungen für den Auftritt im Rockhouse Salzburg am 7.2. Wer Interesse hat, die Band dort live zu sehen, wendet sich bitte an scapegoat-mail@web.de um ein Vorverkaufsticket zu bekommen.


 

Scapegoat - Life Work (Live in Wien 2015)


2014

Dezember:   Während die Vorbereitungen für die Auftritte im Januar und Februar auf Hochtouren laufen, plant die Band, einen Videoclip zum Song "Straight" vom "Triumph of Willpower"-Album zu realisieren. - Eine nette Idee für alle Facebook-Freunde der Band ist der Scapegoat Adventskalender, in dem es "hinter jedem Türchen" ein anderes Video zu sehen gibt. - Den Jahreswechsel wird die Band wohl zusammen feiern um sich auch gemeinsam auf die bevorstehenden Aufgaben einzustimmen.


Allen Freunden und Fans von Scapegoat wünschen Fel, Chris und Axel ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.


November:   Die nächsten Daten der "Willpower"-Tour stehen nun fest: Am 17.1.2015 spielen Scapegoat im Denkmal in Salzburg, am 23.1. im Escape in Wien (im Rahmen des Metalchamp Bandcontest) und am 7.2. im Rockhouse Salzburg (im Rahmen des Local Heroes Bandcontest). Derzeit bereitet die Band (FOTO) ihre jeweiligen Live-Programme vor, in die sukzessive weitere Titel wie "Life Work" und "Stronger than before" einfließen. - Inzwischen entwickelt Chris ein thematisches Konzept für das nächste Studioalbum und feilt an den bereits zahlreichen neuen Songideen, bevor die ganze Band in die Erarbeitung der Songs einsteigt. - Zu Promotion- und Verkaufszwecken bei Konzerten ist ein Compilation-Album in Planung, auf dem alle aktuell relevanten Konzert-Songs zu hören sein werden. - Vom mitgefilmten Konzert am 4.10. gibt es nun die ersten Titel auf YouTube zu sehen (siehe Link unten):

Scapegoat - Triumph of Willpower (live 2014)


Oktober:   Am 1. Oktober sind Scapegoat zu Gast in der Radiofabrik Salzburg, wo Chris, Fel u. Axel in einer launigen Live-Sendung über die Band und die Musik sprechen. Eine Aufzeichnung der Sendung könnt ihr hier nochmal hören (siehe Link unten). - Drei Tage später, am 4.10. stehen die Musiker im Kulturzentrum Mark Salzburg auf der Bühne (FOTO) und spielen ein etwa zweistündiges Programm mit einigen Klassikern aus 21 Jahren Bandgeschichte, wie "The gone Chapters", "Starflight to Infinity", "Multiple Choice", "Running out of Heroes" und "Prime Motion". Das Konzert wurde auf Video aufgezeichnet und stellt zugleich die Live-Premiere von Axel bei Scapegoat sowie das 20-jährige Bühnenjubiläum der Band dar. - Inzwischen wird das Live-Zusammenspiel weiter perfektioniert und künftige Auftritte werden organisiert. Bisher bestätigt sind nun Gastspiele in Wien (Escape) am 23. Januar und in Salzburg (Rockhouse) am 31. Januar.

Radiosendung mit Scapegoat @ Radiofabrik Salzburg


August / September:   Am 13.9. spielen Scapegoat ein kleines Akustik-Konzert im Musikladen Salzburg, wo die Band 7 Songs des Live-Programms in Unplugged-Versionen zum Besten gibt (FOTO). Damit will sich die Band in Salzburg einem neuen Publikum vorstellen. Aus dem selben Grund sind die drei am 1. Oktober zu Gast in der Radiofabrik Salzburg, wo die Band und ihre Musik von 20-21 Uhr eine Stunde lang im Radio präsentiert wird. Es geht darum, für das große Konzert am 4.Oktober im Mark Salzburg zu werben, zu dem alle Freunde und Fans der Band, sowie alle Rock-Interessierten herzlich eingeladen sind. Beginn wird um 21 Uhr sein und das Live-Programm dauert etwa zwei Stunden. Zu finden ist das Mark in der Hannakstraße 17 in Salzburg (siehe Link)

Link des Veranstalters Mark


Juli:   Happy Birthday Chris, der am 1. Juli 43 Jahre alt wird. - Nun steht der erste Live-Termin in neuer Besetzung fest: Am 4. Oktober werden Scapegoat im Kulturzentrum Mark in Salzburg spielen. Es wird ein komplettes Konzert-Programm geben, das zur Zeit einstudiert wird. Beginn ist 21 Uhr. Weitere Details gibt es unter LIVE NEWS. Gleichzeitig wird mit diesem Konzert auch das 20-jährige Bühnenjubiläum gefeiert. Der erste Auftritt fand am 8.10.1994 statt, ebenfalls in Salzburg und ebenfalls im Mark, allerdings damals im gleichnamigen Jugendzentrum. Weitere Auftritte ab Herbst sind in Planung. - Im Vorfeld soll auch eine Band-Präsentation in einem Record Store in Salzburg stattfinden, wobei ein paar Songs unplugged zu hören sein werden und der Song "Running out of Heroes" in einer Neuaufnahme mit Axel am Bass vorgestellt wird.

Link des Veranstalters Mark


Juni:   Happy Birthday Axel, der am 8. Juni 36 Jahre alt wird. - Die Band (FOTO) macht ihre erste große Fotosession für die Aktualisierung der Präsentation. Besonders in Salzburg wird an der Bekanntheit der Band gearbeitet, CD's in Läden zum Verkauf angeboten und Interesse an Scapegoat via Facebook geweckt. Für September und Oktober sind zwei Konzerte in Salzburg geplant. Die genauen Daten werden in Kürze bekannt gegeben. Im Zusammenspiel ergibt sich immer mehr Routine, so dass bereits ein volles Konzertprogramm geprobt werden kann. - Chris und Fel nutzen ihren Besuch in London zu jeder Menge Sightseeing und viel Erleben in dieser beeindruckenden Stadt. Dazu gehört auch der Besuch des berühmten Abbey Road Studios mit "Beatles walk" über den Zebrastreifen und ein Auftritt der beiden als Karaoke-Sänger!


Mai:   Während die Proben für künftige Live-Gigs voranschreiten, bereiten sich Chris und Fel auf ihren Kurztrip nach London im Juni vor. - Die aktuellen Online-Verkaufszahlen weisen aus, dass das aktuelle Album "Triumph of Willpower" besonders in Japan ankommt, während die Alben davor am häufigsten in den USA gekauft wurden. Generell finden die meisten Verkäufe bei iTunes statt. - Falls jemand von euch noch nicht die Songs von "Nonconformity" haben sollte, kann er diese unter folgendem Link downloaden:

itunes: NONCONFORMITY


April:   Auf der Suche nach einem Ersatz für Marce hat man jetzt mit Axel Böttcher (FOTO) einen neuen Bassplayer gefunden. Mit seinem Einstieg ist die Band nun grundsätzlich komplett, auch wenn nach wie vor ein Keyboarder wünschenswert wäre. Der 35-jährige Salzburger sammelte vorher bereits Banderfahrung und studiert nun einige Songs für das neue Live-Programm ein. Gemeinsam werden auch schon Auftrittspläne für eine kleine Herbsttour entwickelt. - Parallel arbeitet Chris an Songideen für das nächste Scapegoat-Album, wobei sich auch Axel kreativ einbringt. Es besteht auch schon die Idee für ein Albumkonzept, das sich auch für diverse Videoclips eigenen soll. Eine neue Produktion wird jedoch erst 2015 begonnen. - Dafür gibt's hier für euch das Album "Victims of ourselves" bei iTunes zum Download:

itunes: VICTIMS OF OURSELVES


März:   21 Jahre nach der Bandgründung rocken Fel und Chris immer noch wie eh und je. Da Bassist Marcelo (FOTO) aus Zeitgründen nicht mehr regelmäßig proben und sich engagieren kann, hält man Ausschau nach einem passenden Nachfolger. Ziel ist es, als Band ein Programm einzustudieren und mittelfristig wieder live zu spielen. Darüberhinaus will die Band gemeinsam neue Songideen entwickeln.  -  Chris schreibt nach seinem ersten Soloalbum zunächst einmal unabhängig von der Band neue Stücke.  -  Das Album "High Ambitions in low Places" von 2003 ist nun ebenfalls für euch erhältlich bei itunes (siehe Link):

itunes: HIGH AMBITIONS IN LOW PLACES


Februar:   Happy Birthday Fel, der am 28.2. Geburtstag hat. -  Scapegoat feilen weiter an ihrem Live-Set, so dass ein Auftritt in den folgenden Monaten möglich ist. - Anfang Februar ist Christians erstes Solowerk "Parallel Universe" (FOTO Cover) fertig. Alle Details dazu findet ihr unter "Sideprojects". Da keine CDs davon angeboten werden, gibt es das Album bei Soundcloud in voller Länge und mit Texten zu hören (siehe Link).

C.M.S. - PARALLEL UNIVERSE


Januar:   Gute Nachrichten für alle Scapegoat-Fans: Ab dem 23.1. ist nun das aktuelle Album "Triumph of Willpower" online in allen gängigen Download-Shops wie itunes, musicload, usw. erhältlich. Außerdem gibt es dort nun auch die Alben "Victims of ourselves" und "High Ambitions in low Places". Der Vertrieb läuft über die Firma, die auch schon "Nonconformity" vertreibt. Zudem wird auch die Monetarisierung bei YouTube organisiert. - Christian (FOTO) stellt sein Album "Parallel Universe" fertig. Neben dem endgültigen Mix und Mastering wird auch das Cover-Artwork entwickelt. - In punkto Equipment hat Chris nun den Wechsel seines Haupt-Amps von Marshall zu Hughes & Kettner vollzogen. -  Hier könnt ihr T.O.W. bei itunes erwerben:

itunes: TRIUMPH OF WILLPOWER


2013

Dezember:   Feliz Cumple, Marce, (FOTO) der am 6. Dezember 44 wird! - Probetechnisch lassen die Musiker das Jahr locker ausklingen. - Währenddessen feilt Chris weiter an seinen Solosongs, für die er weitere Gitarren sowie die Gesangsparts aufnimmt. Inwiefern das Material der Musik von Scapegoat ähnelt oder sich unterscheidet, ist dem Urteil der Hörer überlassen. In der Hauptsache wohl durch die Drums, die diesmal nicht von Fel Peters kommen. -  Daneben hat Chris neue Freude für das Bass-Spielen entwickelt, wofür er sich einen Ibanez Bass gekauft hat. - Scapegoat wünscht allen Freunden und Fans der Band ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.


November:   Mit seinem neuen Volumepedal von Boss (FOTO) ist Christian nun noch flexibler im Variieren der Lautstärke und damit des Verzerrungsgrades der Gitarre während des Spielens. Zudem sind nun auch richtig gute Fade-In-Effekte möglich. -  Die Arbeiten an Christians Soloalbum gehen gut voran. Mit der Aufnahme einiger Gitarren- und Keyboard-Parts werden die Arrangements immer umfangreicher. "Parallel Universe" könnte damit Anfang des nächsten Jahres fertig werden.  -  Die Band spielt derzeit ein aktuelles Live-Programm, wenngleich es noch nicht sicher ist, ob es auch live auf der Bühne präsentiert werden kann.


Oktober:   In der zweiten September-Hälfte waren die drei Scapegoat-Musiker (FOTO) zusammen auf Gran Canaria, wo Chris und Fel es sich einmal mehr nicht nehmen ließen, in verschiedenen Karaoke-Bars als Sänger aufzutreten. Darüber hinaus entstand auch einiges an Video-Material, das evtl. für den einen oder anderen Videoclip verwendet werden kann. -  Das Schlagzeug von Fel Peters wird um weitere Teile, u.a. auch ein elektronisches Drum-Pad, erweitert. Damit wird die Palette an Percussions- und Soundeffekten noch größer. - Am 17.10. feiert der ehemalige Scapegoat-Keyboarder Claus seinen 60. Geburtstag.


September:   Christian bastelt fleißig an seinem ersten Solo-Album "Parallel Universe" (FOTO). Inzwischen hat er die Musik und Texte für 23 Titel geschrieben, darunter 3 Instrumentals. Die Grundspuren sind bereits aufgenommen und es geht mit den Arrangements und Aufnahmen für weitere Instrumente weiter.  -  Für mögliche Auftritte in naher Zukunft wird eine Setlist erstellt, die von der Band einstudiert wird. Dank der Sampling-Maschine können nun auch Keyboard-Tracks wie "Starflight to Infinity" und "Survival of the Fittest" ins Live-Programm genommen werden.  -  Mitte September machen die drei Scapegoat-Musiker eine längere Bandreise über London nach Las Palmas und somit in Marcelos Zweitheimat Gran Canaria.


August:   Am 3.8. besuchen Chris und Fel das Konzert von Alan Parsons Project in Salzburg. Im Anschluss treffen die beiden Alan Parsons persönlich (FOTO mit Fel), der nicht nur als Produzent, sondern auch durch seine Musik ein wichtiges Vorbild für Scapegoat ist. - Mit der Anschaffung einer neuen PA-Endstufe wird nun auch die bandeigene Soundanlage leistungsstärker. - Fel erweitert sein Schlagzeug-Setup mit weiteren Becken und einem Percussion-Pad zum Triggern elektronischer Drum-, Percussion- und Soundeffekte.


Juli:   Happy Birthday Chris, der am 1. Juli 42 Jahre alt wird. - Mit dem Digitech JamMan (FOTO) hat die Band nun einen weiteren elektronischen Neuzugang, womit sich Songpassagen aufnehmen und gezielt per Pedaldruck wiedergeben lassen. Dies ermöglicht insbesondere während der Gitarrensoli das Zuspielen der Begleitung, so dass Christian inzwischen solieren kann. Mit der entsprechenden Übung wird somit der Live-Act facettenreicher, sogar Stücke wie "Starflight to Infinity" oder "Longing", deren Grundtracks aus Keyboards bestehen, sind nun wieder "aufführbar". - Das neue Album wird vom Publikum gut angenommen, so dass die Erstauflage bereits kurz nach der Veröffentlichung erweitert wird. Was den Online-Vertrieb (u.a. iTunes) betrifft, wird es im Laufe der nächsten Monate hoffentlich eine Zusammenarbeit mit einem fairen Partner geben.


Juni:   Mal wieder Zeit für ein paar "Fortbildungsreisen". Anfang Juni sind Fel und Chris (FOTO) in Berlin um dort ihre Idole von Rush live zu sehen. Dort können sie die drei Musiker aus nächster Nähe genau beobachten und ihr Schaffen auf der Bühne studieren. Eine Woche später geht's zum Iron Maiden-Konzert nach Frankfurt. - Der Probebetrieb geht unterdessen weiter. - Christian bastelt an neuen Solostücken, die beinahe täglich mehr werden.


Mai:   Das neue Album ist nun offiziell erhältlich - sowohl bei den Musikern persönlich als auch per Versand unter scapegoat-mail@web.de  -  Die 3 Amigos proben mittlerweile wieder für ein neues Live-Programm. Auftrittstermine stehen jedoch zur Zeit noch nicht fest. - Chris bastelt wieder an neuen Songideen, diesmal aber für ein Soloalbum, das textlich und musikalisch einem thematischen Konzept folgen soll. Die Songs sind eher introvertiert und persönlich angelegt, teilweise nur mit Piano oder Akustikgitarre und Gesang. Nebenbei ist er nun auch stolzer Besitzer einer Gibson Les Paul - Gitarre (FOTO).  - Am 2. Mai besuchten Chris und Fel das Konzert von Steve Hackett, der viele alte Genesis-Klassiker spielte. - Als Vorgeschmack auf das neue Album gibt es hier ein Medley aus allen 16 Songs zu hören:

Videoclip: PREVIEW: TRIUMPH OF WILLPOWER


April:   Lange hat's gedauert, doch nun ist es endlich soweit: Das neue Scapegoat-Album "TRIUMPH OF WILLPOWER" (FOTO Albumcover) ist fertig und ab sofort bei uns erhältlich. Wer Interesse hat, kann es unter scapegoat-mail@web.de für 12,- Euro bestellen. Im April wurden die letzten Details am Mix verfeinert und das ganze Album gemastert. Parallel liefen die Arbeiten am Coverdesign, Booklet und Labeldruck, bis das ganze Produkt vervielfältigt werden konnte. Ab Ende des Monats sind die ersten Exemplare dann für den Verkauf bereit. Es ist geplant, für das Marketing und den Vertrieb mit einem Label zusammenzuarbeiten. Zumindest soll das Album aber wieder online bei iTunes, Musicload, u.a. in absehbarer Zeit erhältlich sein. Zudem wird es Video- und Promoclips geben, die wir auch hier wieder präsentieren werden. - Inzwischen befinden sich Chris, Fel und Marce auch wieder im Probebetrieb, um ein Live-Programm für zukünftige Auftritte zusammenzustellen. Das Gros des Programms wird wohl aus Songs des neuen Albums bestehen. Lasst euch überraschen!


März:   Happy Birthday SCAPEGOAT. Ob ihr's glaubt oder nicht, Scapegoat gibt es nun seit 20 Jahren. Im März 1993 (FOTO) beschlossen die musikverrückten Brüder Chris und Fel eine gemeinsame Band zu gründen, ganz im Stile ihrer damaligen Vorbilder Metallica. Kurz darauf bekam man mit Werner Höfer einen zweiten Gitarristen, den Rest erfahrt ihr ohnehin auf HISTORY. - Nun - 20 Jahre und 12 Alben später - legt die Band die letzten Touches an die Fertigstellung des Albums "Triumph of Willpower": Covergestaltung und Vervielfältigung, Labeldruck, Mastering. Im April wird es dann vorraussichtlich veröffentlicht. Wer jetzt schon vorbestellt, erhält sicher ein Exemplar der handverlesenen Auflage. Darüberhinaus wird ein Vertrieb für die Bereitstellung bei iTunes, usw. gesucht und ein paar Songs in Form von Videoclips publik gemacht.


Februar:   Happy Birthday Fel Peters (FOTO), der am 28. Februar Geburtstag hat. -  Die letzten Bearbeitungen an Sound und Mix laufen, es wird nun noch an Details gefeilt. Das neue Album wird 16 Titel bei einer Gesamtlänge von ca. 78 Minuten beinhalten. - Parallel wird das Coverdesign entwickelt, so dass im Frühjahr mit der Veröffentlichung gerechnet werden kann. - Im Hinblick auf künftige Live-Auftritte beginnt auch wieder der Probenbetrieb. Wahrscheinlich werden mehrere neue Songs im Live-Set stehen. Chris bastelt an seinem Gitarrensound mit satter Vollröhrenverzerrung und Effektpedalschleife. - Erste Hörproben der neuen Songs bei Facebook fanden bereits gute Resonanzen. - Hier gibt's aber erstmal noch einen Videosong vom "Second Nature"-Album, "Building of Lies":

Videoclip: BUILDING OF LIES


Januar:   Nach Abschluss der Gesangsaufnahmen, nimmt Fel zusätzliche Percussion-Parts auf. Während mit der Soundbearbeitung und dem Abmischen begonnen wird, folgen aufnahmetechnisch noch weitere Korrekturen und Ergänzungen. Parallel geht es an die Entwicklung des Albumcovers und Booklets. Die endgültige Fertigstellung und der Premaster folgen in den nächsten Monaten.  -  Im Zuge der aktuellen Produktion konnte nun doch keine Video-Dokumentation der Aufnahmeschritte angeboten werden. Dafür wird es aber wie gewohnt Videoclips zu einigen der neuen Songs geben.  -  Die drei Scapegoat-Musiker beginnen wieder mit den Proben (FOTO) und entwickeln ein neues Live-Programm für künftige Auftritte, die im Jubiläumsjahr realisiert werden sollen.


2012

Dezember:   Feliz cumple Marce (FOTO), der am 6.12. seinen 43. Geburtstag feiert. Nach Fel und Chris ist er nun mittlerweile der dienstälteste Scapegoat-Musiker. Gracias, amigo!!! - Unterdessen laufen die Aufnahmen zu "Triumph of Willpower" wieder auf Hochtouren. Erst Keyboard-Aufnahmen, dann Guitar-Leads, Akustikgitarren und die Gesangsaufnahmen. Anfang 2013 stehen dann weitere Takes an, sowie die Bearbeitung und der Mix. Wenn alles planmäßig klappt, ist im Frühjahr mit der Veröffentlichung zu rechnen. Passend zum 20. Bandjubiläum. - Die Scapegoat-Musiker wünschen allen Freunden und Fans der Band frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. 2013 wird es für euch wieder neue Musik von Scapegoat geben und sicher auch wieder Konzerte, sowohl als Powertrio als auch unplugged!  -  Hier gibt es nun quasi als Weihnachtsgeschenk den Song "Treasure of Experience" in voller Länge zu hören:

Videoclip: TREASURE OF EXPERIENCE


November:   Am 10. November traten Christian und Peter erstmals unplugged im Rahmen der Lesung "Tage und Nächte" im Seminarhaus in Mühldorf auf (FOTO). Zwischen den Lesungsbeiträgen spielten und sangen sie die Titel "The Islander", "Poetry and truth", "Running out of Heroes", "Treasure of Experience (Part 1)", "Sell my Soul", "Bitter Rain", "The Artist of the Beautiful", "Things you can't alter", "Of Hope and Frustration" und "Eyes of a Child". Nach dem Erfolg dieser Premiere plant die "Lyrik-Gruppe" mit Chris, Peter, Andreas, Roman und Johanna weitere Auftritte im nächsten Jahr. - Nach einer längeren Unterbrechung werden auch die Aufnahmen zum neuen Album fortgesetzt. - Einer der Songs, die unplugged zu hören waren, gibt es hier:

Videoclip: THE ISLANDER


Oktober:   Der Unplugged-Auftritt ist für den 27.10. in Mühldorf geplant. Dabei werden Christian und Peter (FOTO mit Roman 2006) zwischen den Vorträgen von Roman Reischl (Kurzgeschichten) und Andreas Brunner (Gedichte) jeweils einen Scapegoat-Song performen, insgesamt etwa 10 Stücke. Die Songtexte bilden zu den Literaturthemen der beiden Autoren entweder passenden Bezug oder Kontrapunkte.  -  Die zeitweilig unterbrochenen Aufnahmen zum neuen Album werden demnächst wieder weitergeführt. Der voraussichtliche Release-Termin des neuen Albums verzögert sich nun aber sicher bis ins Frühjahr 2013.


September:   Die Gitarrenaufnahmen werden fertiggestellt und in Kürze wird dann mit den Gesangsaufnahmen begonnen. -  Das Cover-Artwork soll diesmal in Zusammenarbeit mit einer befreundeten Künstlerin entstehen. - Für einen Auftritt im Rahmen einer Literatur-Lesung bereiten Christian und Peter einen Unplugged-Set vor. Da die Texte im Vordergrund stehen sollen, sind Titel wie Treasure of Experience, The Artist of the Beautiful, Things you can't alter, Of Hope and Frustration oder Poetry and Truth im Fokus. Die meisten der Stücke wurden noch nie zuvor live aufgeführt. Die Veranstaltung soll im Herbst in Mühldorf stattfinden, wann genau, teilen wir euch bald mit. - Nachdem die Karaoke-Tour im August zu einem Gesangsauftritt in Berlin geführt hat (FOTO-Peter), sind Chris und Peter am 29.9. wieder im Stammlokal Krambamboli in Freilassing zu hören. - Einen Video-Eindruck der Berlin-Reise gibt es hier, zusammen mit der Musik von "Deus ex machina" und "Loopi":

Videoclip: DET IS BERLIN, WA


August:   Während noch ein paar Bass-Sessions zu machen sind, steht der August im Zeichen der Gitarren (FOTO). Zunächst werden die Grundtracks aufgenommen, weitere Ergänzungen und Soli folgen später. Im Gegensatz zu vorherigen Produktionen werden viele der Keyboardparts erst nachträglich aufgenommen, um das Grundgerüst Schlagzeug-Bass-Gitarre gezielt zu ergänzen. Auch soundtechnisch ist diesmal ein Stereoeffekt mit zwei gleichgespielten, aber leicht unterschiedlich klingenden Gitarrenriffs geplant. So soll sich das Klangbild weiten. Insgesamt klingt alles etwas direkter, ungeschliffener und dadurch rockiger.  -  Peter und Christian sind für ein paar Tage in Berlin. Dort wollen sie u.a. auch wieder als Karaoke-Sänger auftreten, eine liebgewonnene musikalische Nebenaktivität. Eventuell wird man auch in Sachen Label und Management in der Hauptstadt vorstellig.  -  Einen Einblick in ein paar bereits aufgenommene, noch unfertige Tracks gibt es für euch vorab schon mal hier:

Videoclip: WORK IN PROGRESS 2012


Juli:   Happy Birthday Christian (FOTO), der am 1. Juli seinen 41. Geburtstag feiert. - Die Aufnahmen laufen weiter mit Keyboards-, Gitarren- und Percussion-Aufnahmen. Die Arrangements sollen weniger keyboardlastig werden und das Zusammenspiel Drums - Bass - Gitarre deutlicher in den Vordergrund stellen. - Am 19. Juli sehen Christian und Peter den legendären Supertramp-Sänger und Komponisten Roger Hodgson live, der mit seiner Band alle bekannten Supertramp-Hits performen wird. - Auf der Facebook-Seite von "Scapegoat Band" werden unterdessen immer mehr Kontakte zu (teils namhaften) Musikern, Produzenten und Musik-Business-Leuten geknüpft.  -  Einen Preview fürs neue Album gibt es schon in Form des bereits aufgenommen, aber noch nicht fertig bearbeiteten Songs "Original Trust". Hier ist das Video dazu:

Videoclip: ORIGINAL TRUST


Juni:   Während die Arbeiten am Album in gewohnter Routine weiterlaufen, widmen sich die Musiker im Juni auch anderen schönen Dingen. Außerdem herrscht wieder das Fußball-Fieber für die deutsche Nationalmannschaft während der EM (FOTO).


Mai:   Der Mai steht ganz im Zeichen der Bass-Aufnahmen, die Marcelo (FOTO) mit großer Professionalität absolviert. Währenddessen wird auch schon am Sound, sowie weiteren Drum- und Percussion-Arrangements gefeilt. Im Anschluss geht es an erste Keyboard-Takes und Gitarren-Parts. Eventuell wird auch der mit Marce befreundete Gitarrist Danilo aus Spanien mit einbezogen, der vielleicht ein Solo aufnehmen und zurückschicken könnte. Das wäre die erste musikalische Zusammenarbeit auf eine große Entfernung. Die heutige Technik macht's möglich. - In Kürze werden auch schon die ersten Produktionsphasen dokumentiert und hier gezeigt. - Ein weiteres Video des noch aktuellen Albums gibt es hier zu sehen:

Videoclip: PUNCHES OF DISAPPOINTMENT


April:   Nach den fertiggestellten Aufnahmen der Drums (FOTO) beginnt Marce mit den Recordings der Bass-Tracks. Die Produktion startet mit Elan und Zielstrebigkeit. Christian stellt parallel die letzten Songtexte "Lone Fighter", "Implacable" und "Stronger than B4" fertig. Das Album wird voraussichtlich 16 Titel auf ca. 75 Minuten Spieldauer beinhalten. Die einzelnen Aufnahmeschritte werden unter dem Unterlink "Album News" präsentiert, inkl. Videos von den Aufnahmen der jeweiligen Instrumente. So könnt ihr immer wieder einen Einblick in unsere Studio Arbeit gewinnen, bis das Album dann - wenn alles planmäßig läuft - Ende des Jahres fertig sein wird.


März:   19 Jahre Scapegoat! Die Gründung der Band war etwa um den 1. März 1993 herum. Nun gehen die Bandgründer Christian und Peter (FOTO) bereits ins 20. Bandjahr. - Die Band spielt mit dem Gedanken, einen weiteren Gitarristen in die Band aufzunehmen. Wegen der anstehenden Album-Aufnahmen soll sich das Ganze allmählich entwickeln und in Zukunft in kreativer Zusammenarbeit fortsetzen. - Nach der Aufnahme aller Guide-Tracks werden ca. 16 neue Stücke zunächst am Schlagzeug aufgenommen, bevor Marcelo mit den Bass-Recordings einsteigen wird. - Christian hat nun eine weitere E-Gitarre, eine rote Cort M 600. Besonderer Vorzug ist die Tonabnehmer-Split-Möglichkeit zwischen Humbucker und Single-Coil, so dass die Gitarre soundmäßig ein absoluter Allrounder ist.


Februar:   Happy Birthday Fel (FOTO), der am 28. Februar Geburtstag hat. - Während noch ein bis zwei weitere Titel entstehen, werden bereits die Guide-Tracks aufgenommen. Ab März sollen dann die Aufnahmen der Drums beginnen. Zur Zeit gibt es noch die eine oder andere Verzögerung des neuen Projekts, die private Gründe hat. - Eine Auftrittseinladung im Rockhouse Salzburg am 16. März musste leider auch abgesagt werden, so dass im Moment keine Live-Aktivitäten geplant sind. - Ein weiteres Video aus dem "Victims of ourselves"-Album gibt es hier zu sehen:

Videoclip: EARTH BURNING


Januar:   Das Konzert am 6.1. in Übersee muss leider verschoben werden. Die gastgebende Band Force Majeure sagte die Veranstaltung ab, da wenige Tage zuvor die Mutter eines Musikers unerwartet verstarb. Unter diesen Umständen war an ein Rockkonzert nicht zu denken. Beide Bands hoffen, den Gig möglichst bald nachholen zu können. Sobald ein Termin feststeht, wird er sofort mitgeteilt.  -  Inzwischen wird wieder an den neuen Songs gefeilt, so dass in Kürze mit der Aufnahme der Pilotspuren und anschließend des Schlagzeugs begonnen werden kann. Christian schreibt zur Zeit noch die ausstehenden Texte. Gegenwärtig ist mit folgenden Songtiteln zu rechnen: "Life Work", "Pyrrhic Victory", "Triumph of Willpower", Whistling in the Wood", Borrowed Plumes", "The Will to live", "Mental Cinema" (instrumental), "Wasted Emotions", "Phantom Fears", "Rising from the Ashes", "Longing", "Straight", "Lone Fighter" und "Original Trust".  -  Scapegoat präsentieren sich nun auch als "Scapegoat Band" bei Facebook (FOTO). Im Chronik-Format gibt es dort von der Bandgründung 1993 bis zur Gegenwart einen umfangreichen Überblick über die Bandgeschichte mit allen Videoclips, Fotos, Album-Fakten, Bandbesetzungen und natürlich alle aktuellen News. Freundschaftsanfragen werden gerne angenommen.  -  Ein weiterer Clip namens "Irony of destiny" ist hier zu sehen:

Videoclip: IRONY OF DESTINY


2011

Dezember:   Feliz cumpleanos, Marce (FOTO), der am 6.12. seinen 42. Geburtstag feiert!  -  Am Freitag, den 6.1.2012, spielt Scapegoat live im Red Phone Übersee zusammen mit Force Majeure. Motto der Veranstaltung ist "Holy Metal Kings". Wie der Name verrät wird daher auch die Setlist von Scapegoat realtiv heavy ausfallen. Welche Songs zu hören sein werden, wird noch nicht verraten. Gleichzeitig wird dies der erste Scapegoat-Auftritt auf deutschem Boden seit April 1999 sein!  -  Inzwischen wird weiter an neuen Songs und Texten gearbeitet und ab Anfang 2012 die nächste Album-Produktion vorbereitet. Das 12. Scapegoat-Album wird voraussichtlich "Triumph of Willpower" heißen und, wenn alles planmäßig klappt, noch 2012 fertig werden.  -  Christian, Peter und Marce danken allen Freunden und Fans für ihre Unterstützung in diesem Jahr und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!


November:   Erstmals nach 13 Jahren probten Scapegoat wieder einmal mit dem Ex-Gitarristen Burki. Der Klassiker "The French Revolution" wurde gemeinsam für den Auftritt am 6.1. in Übersee einstudiert. Auch ein paar weitere Songs aus der gemeinsamen Vergangenheit wurden aus Kultgründen angestimmt.  -  Live sollen auch die beiden neuen Stücke "Life Work" und "Triumph of Willpower" vorgestellt werden, dazu einige Titel aus dem aktuellen Programm.  -  Es gibt Verstärkung in der Band, wenn auch nur technischer Art. Das neue MIDI-Bass-Pedal (FOTO) ermöglicht nun auch das Erzeugen von Keyboard-Sounds mit den Füßen, während Chris und Marce Gitarre spielen. Da sind sie wieder, die Einflüsse von Rush und Genesis!  -  Christian war bei einer Aufnahmesession bei Ex-Scapegoat-Keyboarder Claus, der für sein nächstes Album an Neuinterpretationen alter Scapegoat-Titel wie "Dreamscape" und "Down in the Valley of Tears" arbeitet. Christian steuerte dazu gerne einige Gitarren- und Gesangsparts bei.  -  Nebenbei geht die Entwicklung der neuen Songs für das nächste Album stetig weiter...  Ein weiteres Video, diesmal "Sabbath Year" gibt's hier:

Videoclip: SABBATH YEAR


Oktober:   Wiedersehen der Scapegoat-Formation von 1996-1998: Christian und Peter trafen am 2. Oktober in Übersee wieder mit Burki und Hans zusammen (FOTO). Dort wird Scapegoat auch im Lokal "Red Phone" am 6.1.2012 mit Burkis Band "Force Majeure" live spielen. Eventuell kommt es dabei auch zu einer Kurz-Reunion, indem die damalige Besetzung einen Scapegoat-Klassiker von damals spielen wird! Scapegoat wird neben einigen Stücken der jüngeren Bandgeschichte wohl auch zwei neue Stücke, die auf dem nächsten Album sein sollen, erstmalig live präsentieren.  -  Durch die Proben für den Live-Set wird der Beginn der nächsten Album Produktion wahrscheinlich erst im neuen Jahr sein. Die Songs für das Album sind schon weitestgehend vorhanden.  -  Ein weiteres Video gibt es auch diesmal: Einen Blues vom "Twist of Fate"-Album namens "Down in the Valley of Tears".

Videoclip: DOWN IN THE VALLEY OF TEARS


September:   Im August trafen sich Christian und Peter mit dem ehemaligen Scapegoat-Gitarristen Burkhard Lehrbach in Übersee (FOTO). Dabei wurden Anekdoten aus gemeinsamen Tagen erzählt, gefachsimpelt und ein gemeinsames Konzert von Scapegoat und Burkis Band Force Majeure ins Auge gefasst.  -  Die Arbeit an neuen Texten und weiteren Songideen geht inzwischen weiter. Wann genau mit dem Aufnahmeprozess begonnen wird, lassen die Musiker noch offen.  -  Für Freunde des "Victims of ourselves"-Albums gibt es hier ein weiteres Video daraus zu sehen:

Videoclip: SISYPHUS WORK


August:   Während Christian an den neuen Songtexten feilt, geht die Entwicklung der Musik weiter voran. Mittlerweile ist genug Songmaterial für ein Album "in Arbeit". Es kommen aber sicher noch ein paar noch neuere Songideen hinzu.  -  Scapegoat hat auf Empfehlung einer guten Freundin der Band Kontakt mit einem Progressive-Rock-Label aufgenommen. Möglicherweise kommt es ja zu einer Zusammenarbeit.  -  Derzeit gibt es keine Live-Pläne, da nun ausschließlich an neuer Musik gearbeitet wird. Nach Beendigung der nächsten Album-Produktion sind Auftritte voraussichtlich wieder ein Thema.  -  Ein weiteres Video aus dem "Victims.."-Album gibt es hier:

Videoclip: MY OWN WORST ENEMY


Juli:   Happy Birthday Christian, der am 1.7. seinen 40. Geburtstag feiert. Im erweiterten Kreise der Band wurde einen Tag später gemütlich gefeiert.  -   Nach längerem technisch bedingten Ausfall ist nun Christians Marshall-Topteil nun (hoffentlich) endgültig wieder kräftig am Start.  -  Während an den seit längerem vorhandenen Songideen weiter gefeilt wird, entstehen zusätzlich immer wieder neue Ideen, vor allem auf der Gitarre basierend. Christian wird ab Juli Zeit für das Schreiben der ersten Texte finden, so dass das Songmaterial für das nächste Album immer mehr Form annimmt.  -  Nach 13 Jahren kam Christian nun wieder mit dem früheren Scapegoat-Gitarristen Burkhard in Kontakt. Gemeinsam mit Burki erlebte die Band von 1996 bis 1998 eine sehr ereignisreiche Zeit (siehe History).  -  Eine visuelle Aufbereitung des Radiointerviews mit Christian und Peter bei Bayernwelle vom 1.9.2010 könnt ihr hier noch einmal sehen/hören:

Radiointerview 2010


Juni:   Der "Bandausflug" Ende Mai nach Frankfurt war eine willkommene Gelegenheit, das Gemeinschaftsgefühl und den Spaß miteinander zu bekräftigen (FOTO). Dazu gab es zwei tolle Konzerte von Iron Maiden und den großen Scapegoat-Helden von Rush. Darüberhinaus besichtigten die drei Frankfurt und trafen andere Rockfans, die man wiederum auf Scapegoat aufmerksam machte.  -  Mitte Juni geht es für Christian und Peter für eine knappe Woche nach Hamburg, wo sie am 10.6. Roger Waters (Pink Floyd) mit der gigantischen "The Wall"-Show live sehen.  -  Musikalisch liegt der Fokus auf der Entwicklung neuer Songs, die vom Zusammenspiel Schlagzeug, Bass, Gitarre geprägt werden.  -  Ende Juni wird ein ereignisreicher Konzertmonat mit dem Besuch beim Konzert von Judas Priest und Whitesnake abgeschlossen.  -  Für Scapegoat-Fans gibt es hier ein weiteres Video aus der "Victims of ourselves"-DVD zu sehen:

Videoclip: A LIGHT IN THE DARK


Mai:   Weiterhin gilt das Hauptaugenmerk der Arbeit an neuen Songs, die erstmals vom Zusammenspiel Gitarre-Bass- Schlagzeug geprägt sind. Quantitativ ist bereits Material für ein Scapegoat-Album (mit üblicherweise über 70 Minuten Spielzeit - "value for money") vorhanden. Mit weiteren Songs kann nun auch noch mehr Qualität dazukommen. Einige Tracks mit den vorläufigen Titeln "Triumph of Willpower", "Pyrrhic Victory" oder "Life Work" deuten schon den etwas progressiveren und härteren Stil der Band vielversprechend an. Im Laufe der nächsten Monate wird die Entwicklung der Stücke bis zur Aufnahmereife vorangetrieben.  -  Große Rockereignisse stehen den Goats bevor: Ende Mai besuchen Christian, Peter und Marce die Konzerte von Iron Maiden und Rush in Frankfurt, idealerweise an zwei aufeinanderfolgernden Tagen!  -  Ein neuer Clip auf YouTube, diesmal "A little bit more" (live in Salzburg 2009):

Videoclip: A little bit more (live 2009)


April:   Die drei Scapegoat-Musiker arbeiten nun zusammen an neuen Songs, die Christian und Peter schon seit ein paar Monaten in Grundzügen entwickelt haben. Auch Marcelo, der sich bei den Arrangements sehr konstruktiv einbringt, wird auch die eine oder andere Songidee hinzufügen, so dass bereits genug Material für ein neues Album vorhanden ist. Weitere neue Ideen können dann noch weniger gute Songs ersetzen. Scapegoat werden eventuell ab Herbst mit den Aufnahmen beginnen und den Winter für die Arbeit am nächsten Album nutzen, das folglich Anfang bis Mitte 2012 fertig sein könnte... Inzwischen wird weiter an den neuen, teils progressiven und kraftvollen Titeln gearbeitet, die sicher die eine oder andere Überraschung für den Scapegoat-Kenner bereithält.  -  Hinsichtlich weiterer Live-Auftritte gibt es zur Zeit keine konkreten Pläne, auch wenn die Band nach wie vor bestrebt ist, wieder live zu spielen. Solange Scapegoat in dieser Formation spielt, soll möglichst noch der eine oder andere Gig zustande kommen, um Freunden und Fans der Band noch einmal die Gelegenheit zu geben, Scapegoat "Live on stage" zu erleben.  -  Unten gibt es die Videoversion zu "Boys will be Boys" aus der aktuellen Album-DVD "Victims of ourselves", die nach wie vor bestellt werden kann (siehe SHOP):

Videoclip: BOYS WILL BE BOYS


März:   18 Jahre Scapegoat!  Es war etwa im März 1993, als die Brüder Christian und Peter (FOTO) die Band Scapegoat gründeten und nach Mitmusikern suchten. Vorher hatten die beiden nach ersten Versuchen in den Achzigern seit 1991 bereits als "halbe Metallica-Cover-Band" musiziert und auch erste Eigenkompositionen eingeübt. "Offiziell" gibt es Scapegoat nun also seit 18 Jahren, das Kind ist jetzt volljährig geworden. Unglaublich, wie die Zeit vergeht.  -  Leider gibt es zur Zeit noch keine konkreten Live-Pläne, da in den vergangenen Wochen aus Zeitgründen nicht regelmäßig geprobt werden konnte. Dafür existiert bereits ein Live-Programm, das auch für eigene Konzerte reicht und an dem nun weiter gefeilt wird. Scapegoat-Songs mit drei Musikern auf die Bühne zu bringen, erfordert einiges an Vorbereitung.  -  Parallel dazu entstehen immer mehr neue Songideen. Auch nach 18 Jahren und 11 Alben ist der Blick immer noch nach vorn gerichtet....  -  Ein neuer Videoclip mit der aktuellen Besetzung zum Titel "Settled and done" ist hier zu sehen:

Videoclip: SETTLED AND DONE


Februar:   Happy Birthday Peter. Der Scapegoat-Drummer feiert am 28. Februar seinen Geburtstag. Als er mit Christian vor 18 Jahren Scapegoat gründete, war er gerade mal halb so alt.  -  Der Probebetrieb wird nun wieder forciert, nachdem im Winter nicht immer regelmäßig geprobt werden konnte. Im Frühjahr soll es dann endlich wieder auf die Bühne gehen. Bei ein paar Titeln setzt Marcelo sogar seinen Fretless-Bass ein, was dem einen oder anderen ruhigeren Titel ein cooles Fusion-Feeling verleiht. Christian ist mittlerweile stolzer Besitzer einer Les Paul-Gitarre, so dass noch ein weiterer Motivationsschub dazukommt.  -  Am 05.02. gibt es bei Scapegoat ein Treffen mit zwei argentinischen Freunden von Marcelo (FOTO), die ihn in dieser Zeit besuchen. Einer ist ein sehr guter Gitarrist, mit dem Marce schon in Spanien gemeinsam in einer Band spielte, der andere ein ebenso sehr guter Keyboarder. Natürlich kam es dabei auch zu einer tollen Jam-Session.  -  Christian und Peter arbeiten parallel schon an neuen Songideen, die grundsätzlich wieder rockiger und progressiver werden sollen. Konkreter wollen die Musiker dann im Laufe der Zeit zu dritt an neuen Songs arbeiten.  -  Erstmal gibt es inzwischen wieder einen Videoclip vom aktuellen Album namens "The Sword of Damocles" auf YouTube zu sehen:

Videoclip: THE SWORD OF DAMOCLES


Januar:   Die Proben für das aktuelle Live-Programm gehen nach einer kurzen Weihnachtspause weiter. Das eine oder andere ältere Stück wie etwa "Stigmatized" oder "Alter Ego" sind inzwischen im Repertoire gelandet. Ab März sollen dann konkrete Auftritte realisiert werden, darunter auch eigene Konzerte mit längerem Programm.  -  Im Laufe der letzten Wochen entstanden auch wieder neue Songideen. Da im Moment aber Live-Aktivitäten Vorrang haben, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt zielstrebig an neuen Songs gefeilt. Daher ist auch nicht vor 2012 mit einem neuen Album zu rechnen.  -  Weiterhin wird Scapegoat an allen Medienfronten beworben. Wenn alles wie erhofft klappt, gibt es demnächst auch ein Bandfeature im Rock Hard.  -  Da Christian immer wieder neue Videoclips produziert, gibt es in nicht allzu großen Abständen neue Videos auf YouTube zu sehen. Aktuell ist dies eine Fotoshow vom Auftritt in St. Johann zusammen mit dem Song "Friendly Fire" vom "Second Nature"-Album:

Scapegoat live 2010 feat. Friendly Fire


2010

Dezember:   Feliz cumpleanos, Marce, der am 6.12. Geburtstag feiert.  -  Ein ereignisreiches Jahr geht ruhig und ohne Hektik dem Ende entgegen. Was die nächsten Live-Aktivitäten betrifft, wurden bereits einige Weichen gestellt. Ab Februar / März sollen dann diverse Auftritte realisiert werden, sowohl als Hauptgruppe, aber auch im Vor- oder Mit-Programm mit anderen Bands. Das Ganze soll bis über den Sommer hinaus einschließlich des einen oder anderen Festivals gehen, bevor dann wieder verstärkt an neuen Songs gearbeitet wird.  -   Auf "Tour" wird es für die drei Scapegoats Ende Mai nach Frankfurt gehen, allerdings als Fans: An zwei Abenden hintereinander besuchen sie die Konzerte von Iron Maiden und RUSH. Im Juni geht es für Christian und Peter dann noch nach Hamburg um dort die spektakuläre Aufführung von Pink Floyd's "The Wall" von Roger Waters live zu erleben.  -  Zum Jahresende nochmal alle Scapegoat-Highlights 2010 in der Zusammenfassung: Fertigstellung "Victims of ourselves", Radioauftritt bei Bayernwelle, Radio-Airplay in Polen, Einstieg von Bassist Marcelo, Proben für neues Live-Programm, Produktion des ersten Video-/DVD-Albums "Victims...", Live-Premiere mit Marce in St. Johann, Online-Vertrieb des neuen Albums, Entwicklung erster neuer Songideen und Organisation künftiger Auftrittsmöglichkeiten.  -  Allen Freunden unserer Band wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2011, wenn wir uns hoffentlich bei einem unserer Auftritte treffen.


November:   Am 5. November standen Scapegoat erstmals mit Marcelo auf der Bühne. Im Haus der Musik in St. Johann (Österreich) rockten die drei ca. eine Stunde lang das Publikum. Obwohl die Band zur Zeit noch weiter an der Entwicklung des Live-Acts feilt, lief die Premiere schon recht gut. Natürlich gab es diesmal auch Stücke aus dem aktuellen Album "Victims of ourselves" zu hören und mit "Friendly Fire", "Yesterday's Fame", "Microcosmonauts" und "Settled and done" weitere Titel, die noch nie vorher live gespielt wurden. Details siehe "Live History". Es wurden bereits einige Kontakte zu Veranstaltern und Clubs geknüpft, so dass in den nächsten Monaten einige weitere Gigs stattfinden werden. Konkrete Termine stehen in Kürze fest.  -  Ab dem 19. November wird das neue Album auch in diversen Online-Shops (u.a. itunes, Amazon, musicload) zum Download erhältlich sein. Mit "Music 4 Future" wurde ein Vertriebspartner gefunden, der "Victims of ourselves" promotet und an die Shops weiterleitet. Alternativ zur reinen Audio-Version ist das komplette Album ab sofort auch als Audio+Video-Version inkl. Bonus erhältlich (zu bestellen direkt bei uns). Auf YouTube sind ein paar der Videos zu sehen. Zum Beispiel "Multiple Choice":

Videoclip: MULTIPLE CHOICE


Oktober:   Der erste Auftrittstermin in neuer Besetzung steht endlich fest: Am Freitag, den 5. November, wird Scapegoat im Haus der Musik in St. Johann (Österreich) live on Stage zu sehen sein. Beginn wird ca. 20 Uhr sein. Scapegoat wird als einzige Band etwa eine Stunde lang spielen, anschließend gibt es eine Jam-Session mit anwesenden Musikern und natürlich auch den drei Goats. Es wurden bereits mehrere Kontakte zu Veranstaltern, Clubs und Bands geknüpft, so dass im Laufe der nächsten Monate weitere Auftritte regional, vielleicht auch mal überregional stattfinden werden. Hier erfahrt Ihr sofort, wenn neue Termine für die "Victims of ourselves" - Tour feststehen.  -  Seit dem Einstieg von Marcelo (FOTO) im Juni wurden bereits 14 Titel eingeübt, die weiter ausgefeilt werden und zu denen noch einige weitere Titel hinzukommen werden. Auch der punktuelle Einsatz von Keyboards oder Keyboard-Zusatz-Playback soll in den Live-Act integriert werden .  -  Die Radiosendung mit Scapegoat vom 20.9. auf Bayernwelle kann auf dem Link unten noch einmal gehört werden. Es soll ja Leute geben, die die Sendung glatt verpasst haben:

Scapegoat im Radio bei Bayernwelle (Audiostream)


September:   Nachdem Christian und Peter am 1.9. im Radiostudio von "Bayernwelle" zu Gast waren, ist die Sendung nun am Montag, den 20.9., um 19 Uhr auf Bayernwelle zu hören. Auf der Website www.bayernwelle.de wird unter "Star Factory" die Sendung später auch im Internet zu hören sein. Neben vier Gesprächs-Sequenzen sind die Songs "Restless Mind", "Earth Burning", "Multiple Choice" und "Starflight to Infinity" zu hören. Mit letzterem Song bewarb sich Scapegoat vor Kurzem bei NASA Space Rock, die einen "Weltraum"-Song suchen.  -  Scapegoat haben "Victims of ourselves" (FOTO) als Multimedia-Album auf DVD fertiggestellt! Alle 17 Titel wurden in Form von Videoclips visuell untermalt. Dabei sieht man die Musiker im Studio und in der Natur beim Spielen und Singen, atmosphärische Filmsequenzen, die an verschiedenen Orten (u.a. Paris) aufgenommen wurden, und man kann während der Gesangsphasen die jeweiligen Textzeilen mitlesen. Als Bonus enthält die DVD eine Fotoshow mit Studio-Bildern. Wer das Album nicht nur hören, sondern dazu auch die filmische Umsetzung erleben möchte, kann das Album ab sofort wahlweise zum gleichen Preis als DVD erwerben (siehe SHOP). Ein paar ausgewählte Titel gibt es auch auf YouTube zu sehen, zum Beispiel "Restless Mind":

Videoclip: RESTLESS MIND


August:   Die Auswahl für das neue Live-Programm wird immer größer und die neue Formation spielt sich ein. Natürlich werden einige Titel vom neuen Album zu hören sein, aber auch Stücke der vorherigen Alben wie "The gone Chapters" oder "Prime Motion" sind im engeren Kreis. Inzwischen werden Auftritte organisiert, die hoffentlich schon im Herbst beginnen werden. Wahrscheinlich wird Scapegoat nächsten Sommer an dem einen oder anderen Open-Air teilnehmen.  -  Am 1. September sind Christian und Peter zu Gast beim lokalen Radiosender "Bayernwelle" zur Aufzeichnung der einstündigen Scapegoat-Spezial-Sendung (Interview und 4 Songs vom neuen Album), die am Montag, den 6.9. von 19 bis 20 Uhr gesendet wird (bitte vormerken!). Ein paar Tage vorher wird "Victims of ourselves" in der "Südostbayerischen Rundschau" vorgestellt.  -  Mitte August sind Christian und Peter für ein paar Tage in Paris. Neben den Besichtigungen der vielen prachtvollen Sehenswürdigkeiten (FOTO) wurde auch Videomaterial für künftige Scapegoat-Videos aufgenommen.  -  Unten der Link zum neuen Video "Source of all Evil".

Videoclip: SOURCE OF ALL EVIL


Juli:   Am ersten Juli feiert Christian wie immer seinen Geburtstag. Diesmal ist es der 39te.  -  Bereits seit Anfang Juni haben Scapegoat Zuwachs in der Band: Der Bassist Marcelo (FOTO) ist nun offiziell mit von der Partie. Der gebürtige Argentinier hat bereits langjährige Erfahrung aus einigen Bands verschiedenster Musikrichtungen. Sein musikalisches Können und seine Professionalität bewies er schon beim ersten Treffen, als er bereits drei Scapegoat-Songs am Bass einstudiert hatte. In den folgenden Wochen lernte er einige weitere Scapegoat-Titel, die als Band zur Zeit gemeinsam geprobt werden. Daraus wird sich ein neues spannendes Live-Programm entwickeln, mit dem das neuformierte Power-Trio ab Herbst wieder live auftreten möchte. Die Planungen für Gigs werden vorangetrieben, so dass wohl bald der eine oder andere Termin spruchreif sein wird.  -  Die Promotion-Aktivitäten im Internet tragen immer mehr Früchte: Ein polnischer Metal Hammer-Journalist und Radio-DJ wurde auf Scapegoat aufmerksam und möchte das neue Album in Polen vorstellen und promoten.


Juni:   Derzeit wird an einem neuen Live-Programm gearbeitet. Die Band plant, ab Herbst wieder im regionalen Bereich aufzutreten, eventuell auch überregional. Natürlich sollen dabei auch Titel des neuen Albums wie "Running out of Heroes", "Restless Mind" oder "Multiple Choice" berücksichtigt werden. Insgesamt bieten sich für die Bühne eher gitarrenorientierte, rockige Stücke an.  -  Anfang Juni treffen sich Christian und Peter mit einem Bassisten und spielen bereits ein paar Titel zusammen. Genaueres dazu erfahrt Ihr im Juli.  -  Verstärkung gibt es aber auch in technischer Hinsicht: Scapegoat ist nun mit einer sehr guten eigenen PA ausgestattet, vorrangig zum Proben, aber auch zur eigenständigen Ausrüstung für kleinere Auftritte.  -  Scapegoat im Radio: Mit dem regionalen Radiosender "Bayernwelle" ist für die nähere Zukunft eine Sendung geplant, in der die Band interviewt wird und verschiedene Songs der aktuellen CD präsentiert werden. Wer die Sendung nicht direkt verfolgen kann, hat die Möglichkeit diese auf deren Homepage nachträglich zu hören.  -  Last but not least steht dieser Juni auch für die Scapegoat-Musiker mal wieder ganz im Zeichen der Fußball-WM. Auch wir zittern und jubeln mit der deutschen Nationalmannschaft!


Mai:   Scapegoat proben mehrere Stücke, aus denen sich ein neues Live-Programm herauskristallisieren soll. Dabei muss sich allerdings erst zeigen, in welcher Form das Ganze stattfinden wird: Unplugged, zu zweit mit Backingsound oder ohne. Oder mit einem weiteren Bandmitglied, was wiederum die Songauswahl beeinflusst. Die letztes Jahr live aufgeführten Stücke werden größtenteils durch andere Songs ersetzt. Natürlich sind Songs vom neuen Album geplant ("Running out of Heroes", "Multiple Choice"..), aber auch ältere wie "Yesterday's Fame", "Close-mouthed", "Settled and done", "Sonic Playground" sind in der engeren Auswahl.  -  Neue Songideen werden erst im Laufe der nächsten Monate entstehen um mit etwas Abstand zu den letzten Songs musikalisch neue Wege gehen zu können. - Über das Interesse und die bisher positiven Resonanzen zum neuen Album freuen wir uns sehr. Trotz kleiner Auflage könnt Ihr Euch gerne eine CD sichern unter scapegoat-mail@web.de Auch einzelne Songs (übrigens auch ältere) können ab sofort jederzeit bei uns bestellt werden (siehe SHOP).


April:   Nachdem das neue Album fertigestellt wurde und erhältlich ist, konnten bereits viele Exemplare verkauft werden. Die ersten Reaktionen fielen bereits sehr positiv aus, was für Scapegoat natürlich eine Bestätigung der langen harten Arbeit ist. Auch im Internet, wo einzelne Titel zu hören sind, gab es schon sehr gute Resonanzen. Zur Vorstellung des neuen Werks produzierte Christian ein Präsentations-Video in Form eines Song-Medleys (siehe Link unten). Im Lauf der nächsten Monate wird nun Filmmaterial gesammelt um atmosphärische Videoclips zu einigen der Songs zu schneiden.  -  Christian und Peter nahmen am Osterwochenende nach langer Probenabstinenz wieder den "Spielbetrieb" auf. Dabei werden mehrere Songs aus dem großen Fundus an Kompositionen wieder aufgefrischt und einstudiert. Wenn sich herauskristallisiert, in welcher Form man sich live präsentieren kann bzw. will, wird an einem Programm gefeilt und Auftritte geplant. Allmählich werden die beiden aber auch wieder Ideen für neue Songs entwickeln.  -  NEU auf der Homepage: Ein aktuelles Interview, das noch fortgesetzt wird, informiert Euch über das neue Album und die zurückliegenden Live-Aktivitäten.

Video: Präsentation des neuen Albums


März:   Endlich ist es soweit: Das neue Scapegoat - Album "Victims of ourselves" wird gerade fertiggestellt und ist damit ab Ende März erhältlich!  Derzeit arbeiten Christian und Peter am finalen Mix, dem Mastering und dem Coverdesign, das einmal mehr sehr kunstvoll gestaltet wird. Dann ist noch die Anfertigung der zum Verkauf angebotenen CD's dran, so dass die ersten Interessenten möglichst bald das langerwartete neue Werk mit ca. 75 Min. Spieldauer und 17 Songs erhalten können. Es wird zu einigen Titeln Videoclips geben um die Musik und Textaussagen visuell zu untermalen. Alles zum neuen Album erfahrt Ihr wie immer hier: Texte (mit deutschen Übersetzungen), Kommentare zum Album, das Coverdesign, unser aktuelles Interview, Präsentation bei "Discographie" und alle Infos unter "New Album" ab jetzt im Laufe der nächsten Monate. Ab sofort könnt Ihr die CD bei uns bestellen (siehe "Shop"), erstmals auch einzelne Titel, die wir per e-mail zusenden.


In memoriam Bernie Auer, der leider im Januar verstorben ist. Der Musiker und Tontechniker Bernie stand Scapegoat in den Anfangsjahren Mitte der Neunziger immer wieder mal mit Rat und Tat zur Seite und masterte mit Scapegoat 1998 das Album "Soulitude" in seinem Studio in Salzburg. Wir werden Dich immer in bester Erinnerung behalten.


Februar:   Happy Birthday, Peter, der am 28. Februar Geburtstag hat.  -  Die Arbeiten am neuen Album gehen in den Endspurt. Alle 18 aufgenommenen Songs werden editiert und abgemischt, bevor die fertigen Versionen probegehört und letztendlich gemastert werden. Parallel wird das Cover-Design erstellt und die Songreihenfolge festgelegt. Bei einer Gesamtlänge von etwa 75 Minuten werden 17 Songs auf der CD zu hören sein. Der 18. Titel wird dafür das nächste Album bereichern. Die Produktion profitiert von den Vorzügen der neuen Aufnahmetechnik mit dem Apple-Computer, die Christian und Peter (FOTO)während der Aufnahmen in allen wesentlichen Bereichen erlernt haben. Die Freunde von Scapegoat können sich daher schon auf einen druckvollen und ausgewogenen Sound freuen. Das Album wird ab März erhältlich sein und kann bereits jetzt vorbestellt werden unter: scapegoat-mail@web.de. Es werden dann auch wieder die Texte mit deutschen Übersetzungen sowie weitere Details zum Album hier bekannt gegeben. Wer einen Blick in unser Studio wagen möchte, kann dies auf untenstehendem Link tun. Diesmal seht Ihr etwas von den Gesangs-Aufnahmen:

Scapegoat in the studio 2009 (Part 6: Vocals)


Januar:   Das neue Jahr beginnt mit der Entwicklung und Aufnahme sämtlicher Gitarren-Soli bzw. - Melodien und Leads. Dabei wird jeweils erst improvisiert, allmählich eine klare Struktur entwickelt, diese dann mehrmals geprobt und schließlich aufgenommen. Christian entscheidet sich bei den Soli für seine Fender Stratocaster (FOTO). Zusätzlich muss auch noch der eine oder andere Keyboard- und Percussion-Part ergänzt werden, eventuell noch etwas mit der Akustikgitarre. Mitte Januar wird das aufgenommene Material bearbeitet und ab dann werden die einzelnen Spuren editiert und Song für Song abgemischt. Nebenbei wird an der Reihenfolge der Songs (es werden wohl 17 der 18 aufgenommenen Tracks auf das Album kommen) gefeilt und das Cover-Artwork entwickelt. Die Aufnahme der Gitarrensoli ist bereits auch wieder in unserer "In the studio" - Reihe auf YouTube zu sehen (siehe Link unten) und erfreut sich bereits großen Interesses!  -   Scapegoat wollen nach Fertigstellung des Albums wieder einige ihrer vielen Songs proben und dabei ein mögliches Live-Programm entwickeln, das sich vielleicht auch zu zweit präsentieren lässt, zum Beispiel "unplugged". Es wird aber trotzdem auch wieder nach einem neuen Bassisten gesucht. Dies ist jedoch ein "Kann" und kein "Muss". In kreativer und produktiver Hinsicht arbeiten Scapegoat, das hat auch die aktuelle Produktion gezeigt, als Duo sehr effektiv zusammen. Über drei verschiedene Jahrzehnte gibt es Scapegoat mittlerweile und auch in Zukunft warten noch einige Projekte darauf verwirklicht zu werden...

Scapegoat in the studio 2009 (Part 5: Solo Guitar)


2009

Dezember:   Adventsingen bei Scapegoat! Allerdings etwas anders, denn bis Mitte Dezember stehen die Gesangsaufnahmen (FOTO) auf dem Terminkalender. Die Haupt- und Chorstimmen für 17 Titel werden größtenteils von Christian gesungen. Es ist aber schon länger Tradition bei Scapegoat, dass Peter den einen oder anderen Song singt. So auch diesmal. Es gibt wieder ein Studio-Video, das uns bei den Aufnahmen zeigt: Teil 4 (Gitarren), siehe Link unten. Erstmals ermöglichen Christian und Peter schon während der Produktion einen filmischen Einblick in die Studio-Arbeit, was bei einigen Freunden der Band bereits sehr gut ankam und Vorfreude auf das neue Werk weckte.  -  In den nächsten Monaten sind noch weitere Aufnahmen zu machen und alle Songs und Spuren zu bearbeiten. Nach Beendigung der Produktion widmen sich Scapegoat neuen Projekten, u.a. im Bereich Video. Auch eine Überarbeitung älterer Alben ist in Planung.  -  Ein sehr ereignisreiches Jahr mit Live-Auftritten und Album-Produktion neigt sich dem Ende. Scapegoat wünscht allen Fans und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr(zehnt)!

Scapegoat in the studio 2009 (Part 4: Guitars)


November:   Das neue Album nimmt immer mehr Gestalt an. Anfang November werden noch einige Gitarren eingespielt (FOTO), u.a. auch die Akustikgitarrenparts. Christian nimmt pro Song zwischen 2 und 4 Gitarren-Arrangements auf, die sich ergänzen. Die Soli kommen nachträglich dazu. Erstmals spielte auch Peter zwei kleine Abschnitte mit der Gitarre ein! Ab Mitte des Monats geht es an die Aufnahme der Vocals, bei der wie gewohnt Haupt- und Backingstimmen eingesungen werden.  -  Es gibt bereits schon positive Resonanzen des einen oder anderen Studiogastes auf das neue Songmaterial.  -  Zum jetzigen Zeitpunkt ist es durchaus denkbar, dass Scapegoat auch 2010 live auftreten werden! Mehr dazu folgt nach Fertigstellung des Albums im Frühjahr.  -  Es gibt weitere "Making of.." - Videos, diesmal Teil 3 mit der Aufnahme der Keyboards (siehe Link unten):

Scapegoat in the studio 2009 (Part 3: Keyboards)


Oktober:   Gitarrenwochen bei Scapegoat: Christian arrangiert und spielt die Gitarren-Parts zu allen Titeln des neuen Albums ein. Weitere Details und Soli werden so wie der eine oder andere Keyboard- und Percussion-Part erst etwas später aufgenommen.  - Scapegoat planen, die neue CD auch als Multimedia-Album zu gestalten, so dass zur Musik auch Bilder, Videos und Texte zu sehen sind. Wie das Ganze aussehen wird, ergibt sich nach den Aufnahmen. Mit dem Album wird voraussichtlich im März 2010 zu rechnen sein. Weiterhin gibt es neue "Making of - Videos", dieses Mal Teil 2 (Bass). Siehe Link unter den News.  -  Scapegoat und R... S... gehen ab sofort getrennte Wege. Auf die momentan laufende Studio-Arbeit hat dies jedoch keine Auswirkung, da Christian und Peter an der Produktion bisher ohnehin wie früher auch zu zweit gearbeitet haben.  -  Jubiläum:  Vor 15 Jahren, am 8. Oktober 1994, gaben Scapegoat ihr Live-Debut (FOTO) in Salzburg (damals noch mit David Enderby und Oliver Zimmermann).

Scapegoat in the studio 2009 (Part 2: Bass)


September:   Nach Beendigung der Bass-Aufnahmen und ein paar Tagen Urlaub in Italien (wo Peter einen kleinen Auftritt als Karaoke-Sänger hatte) geht es im September mit den Keyboard-Aufnahmen weiter. Mit dem harmonischen Grundgerüst nehmen die neuen Songs immer mehr Form an. Christian und Peter werden mit dem "neuen Studio" immer vertrauter und arbeiten erstmals mit MIDI, was die Bandbreite an Sounds noch mehr erweitert. Unter "Album-News" erfahrt Ihr weitere Details zum neuen Album und seht uns bei der Arbeit (FOTO). Zudem ermöglichen wir Euch erstmals mit Video-Aufnahmen der einzelnen Produktionsphasen einen Blick hinter unsere Studio-Türen. Teil 1 (Drums) findet Ihr direkt auf dem Link am Ende dieser News.  -  Was lange wärt, wird endlich gut: Wir gratulieren unserem Freund Claus Pasternack zu seinem gelungenen ersten Album "Expressionen" (siehe auch "Side-Projects"), bei dem auch Christian als Sologitarrist mitwirkte. In seinem umfangreichen Begleitbuch erinnert Claus auch an seine aktive Zeit bei Scapegoat (1998/1999).

Scapegoat in the studio 2009 (Part 1: Drums)


August:   Die Arbeiten am neuen Album gehen zügig voran. In der zweiten Julihälfte spielte Peter das Schlagzeug zu insgesamt 18 Songs ein. Seitdem werden von Christian die Bass-Arrangements vorbereitet und von ihm und R... eingespielt. Nach ein paar Tagen Urlaub geht es ab September mit den Keyboards weiter. Mit dem Mitwirken von R... ist nun erstmals seit 10 Jahren wieder ein dritter Musiker an einer Scapegoat-Produktion beteiligt. Gleichzeitig ist es die erste Albumaufnahme mit dem neuen Computerstudio (iMac und Logic-Software), die weiteres Dazulernen in technischer Hinsicht erfordert. Die Produktion wird neben Fotos diesmal auch wieder per Video dokumentiert. In Kürze sind die ersten Sessions auf YouTube zu sehen.  -  Es wurde bereits am Videomaterial vom Rockhouse-Auftritt gefeilt. Auch der Golling-Auftritt wurde filmisch verewigt. Eine Auswahl allen Videomaterials wird wohl in Form einer DVD veröffentlicht bzw. das eine oder andere Stück im Internet gezeigt. Inzwischen gibt es noch eine weitere Diashow vom Rockhouse-Gig am 26.6. auf YouTube:

Scapegoat - Live in Salzburg 2009


Juli:   Happy Birthday Christian, der am 1. Juli 38 Jahre alt wird!  -  Scapegoat live in Austria: Der Auftritt am 26.6 im Rockhouse Salzburg war sicher ein Highlight für die Live-Band Scapegoat (siehe auch "Live on Stage" und Video unten). Der Gig wurde dem tollen Ambiente (Super Lightshow!) entsprechend auf zwei Video- und etlichen Fotoaufnahmen verewigt. Das Filmmaterial soll zudem auf einer Live-DVD erscheinen. Die kleine Tour wird am 11. Juli mit einem Konzert in der Hogbar Golling (zusammen mit der Progressive-Band Blank Manuskript) beendet. Alle Details unter "Live History".  -  Mitte Juli beginnen nun endlich die Studio-Aufnahmen für das neue Album. Peter spielt zu den bereits vorbereiteten Pilotspuren zuerst seine Schlagzeug-Parts ein, bevor Christian mit den Arrangements und Aufnahmen der weiteren Instrumente loslegt. Voraussichtlich wird die Band die zweite Jahreshälfte im Studio verbringen und nach Beendigung der CD im nächsten Jahr wieder live spielen.  -  Scapegoat im "Konzert-Stress": Peter und Christian sind am 2. Juli im Münchner Olympiastadion beim Konzert von Bruce Springsteen & the E-Street-Band. Göttlich!

Scapegoat - Live in Salzburg (Pictureshow)


Juni:   Scapegoat spielten am 23. Mai live im Freysitz Hallein (FOTO). Details findet Ihr unter "Live History". Der für den 5. Juni geplante Auftritt in St. Johann musste wegen mangelhafter Organisation des Veranstalters fallen gelassen werden. Die Vorbereitungen für den Auftritt am 26. Juni im Rockhouse Salzburg laufen dagegen weiter auf Hochtouren. Wer dabei sein will, kann günstige Tickets bei uns bestellen (siehe Kontakt). Der Auftritt wird auch zum Anlass genommen, nach längerer Abwesenheit wieder verstärkt in der lokalen Presse präsentiert zu werden. Im Moment ist darüberhinaus noch ein Gig am 11. Juli in Golling geplant, ab dann ist live-mäßig erstmal Pause und die Band konzentriert sich auf die Produktion des nächsten Albums.  -  Da Anfang Juli endlich die Schlagzeug-Aufnahmen beginnen sollen, werden im Juni bereits die Pilotspuren für alle Songs fertiggestellt.  -  Christian und Peter besuchen das "Great Wide Open" - Festival am 13.6. in Mühldorf mit Deep Purple, Status Quo, Roger Hodgson (ex-Supertramp) und The Hooters.  -  Schaut Euch "Starflight to Infinity" vom Hallein-Auftritt an:

Scapegoat - Starflight to Infinity (live)


Mai:   Scapegoat werden wieder live zu sehen sein!  Nach einiger Wartezeit gastiert die Band am 26.6. wieder einmal im Rockhouse Salzburg im Rahmen der Local Heroes. Alle Infos dazu unter "Live News". Wie alle Bands wird auch Scapegoat ein Programm von ca. 45 Minuten präsentieren, das es aber in sich haben wird! Darüber hinaus sind folgende Auftritte im Salzburger Land geplant: 23. Mai Hallein (Freysitz), 5.6. St. Johann (Casino Rock Bar), 11.7. Golling (Hogbar).  -  Durch die Live-Aktivitäten wird sich der Beginn der nächsten CD-Produktion ein wenig verschieben. Dennoch ist die Band jetzt schon dabei, die Pilotspuren aufzunehmen. Gleichzeitig gilt es, sich in die Technik des neu eingerichteten SMP-Studios einzuarbeiten. Es ist davon auszugehen, dass das neue Album "Victim of ourselves" im Sommer und Herbst aufgenommen wird. Die Songs für das Album stehen bereits, es geht nun nur noch um das Festigen der Grundstruktur und der Drum-Arrangements. Alle weiteren Song-Arrangements entstehen dann wie gewohnt während der Produktion. Es entstehen zur Zeit sogar schon erste Ideen für das darauffolgende Album.


April:   Derzeit sind weitere Live - Auftritte im Gespräch, genaue Termine stehen jedoch noch nicht fest.  -  In Bälde wird auch die Produktion des lang erwarteten neuen Albums beginnen. Zur Zeit wird noch an den Titeln geschliffen und die neue Studiotechnik einstudiert. Das Album mit dem vorläufigen Titel "VICTIMS OF OURSELVES" ist konzeptionell angelegt, d.h. die Texte stehen in einem thematischen Zusammenhang. Weitere Einzelheiten und Informationen zum Fortgang der Produktion findet Ihr unter dem Link NEWS - Album News.  -  HISTORY: Vor genau 20 Jahren, am 29. April 1989, stand Christian erstmals als Rockmusiker auf der Bühne. Im französischen Brioude wirkte er bei der dortigen Band ADN spontan als Bassist mit (FOTO). Die Songs lernte er kurz vor dem Auftritt beim Soundcheck. Vor 10 Jahren fand der für lange Zeit letzte Scapegoat - Auftritt in damaliger Besetzung mit Claus und Fritz in Freilassing statt.  -  Ein weiteres cooles Video von R..., diesmal zu "Virtual Illusion", findet Ihr unter folgendem Link:

Scapegoat - Virtual Illusion (Videoclip)


März:   Scapegoat bereiten sich auf ein paar Auftritte im Frühjahr vor. Es sind ab März diverse Gastspiele im Gespräch, die in Kürze fest stehen. Aus dem immer größer werdenden Songrepertoire, das die Band einstudiert hat, sollen immer andere Titel auf die Setlist kommen, so dass auch diejenigen Freude haben, die Scapegoat mehr als einmal live sehen. Ferner gibt es Pläne für Video-Elemente um die Darbietung der drei Musiker visuell zu unterstützen. Mal sehen, wie sich dies umsetzen lässt.  -  Peter ändert seinen Schlagzeug-Aufbau. Genauere Details werden noch nicht verraten!  -  Weitere neue Songs und Texte entstehen. Außerdem stellen sich Christian und Peter auf eine neue Studio-Ausrüstung ein, um in altbewährter Manier aber mit anderer Technik einen weiteren produktionstechnischen Entwicklungsschritt mit dem nächsten Album machen zu können.


Februar:   Happy Birthday Peter (FOTO)  -  Scapegoat proben zur Zeit das aktuelle Live-Repertoire für künftige Auftritte ein. Dabei sollen auch die neuen Stücke "Running out of Heroes" und "Nothing from Nothing" zum Einsatz kommen. Außerdem kommt nun auch das Instrumental "Sonic Playground" vom "Twist of Fate" - Album ins Proben-Programm. Dieser Titel kam bei einigen Hörern auf diversen Internet-Portalen bereits sehr gut an.  -  Zwar stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Live-Termine fest, allerdings ist u.a. mit einem Auftritt im Rockhouse Salzburg hoffentlich noch in diesem Jahr zu rechnen.  -  Die Band arbeitet an weiteren neuen Songs, so dass bereits genug Material für das nächste Album vorhanden ist.  -  Unter "Kontakt" findet Ihr den Unterlink "Feedback", auf dem Ihr Publikumsreaktionen zu Scapegoat und unserer Musik lesen und verfassen könnt. Dort sind auch einige Meinungen über bestimmte Songs zu sehen, die auf diversen Musikportalen abgegeben wurden.


Januar:   Da für 2009 einige Live-Auftritte geplant sind, probt die Band wieder den stetig gewachsenen Fundus an Songs ein. Die Setliste soll variabel gestaltet werden, so dass weitere Titel präsentiert werden können, die ebenfalls richtig rocken. Auch der eine oder andere brandneue Song, wie etwa "Running out of Heroes" oder "Nothing from Nothing" könnten schon zu Live-Ehren kommen.   -   Christian arbeitet an weiteren neuen Songs, so dass mittlerweile genug Material für das nächste Album vorhanden ist (Man beachte: Ein Scapegoat - Album bietet in der Regel ca. 74 Minuten Musik!).  -   Auf mittlerweile rund 60 nationalen und internationalen Musikportalen ist Scapegoat mittlerweile vertreten. Schaut mal rein unter "Links".

Scapegoat - Portrait bei "regioactive"


2008

Dezember:   Happy Birthday. R... feiert am 12. Dezember Geburtstag.  -  Die ursprünglich geplanten weiteren Live-Auftritte konnten leider doch nicht mehr in diesem Jahr realisiert werden. Allen, die Scapegoat endlich mal wieder live sehen wollen, sei aber versprochen, dass 2009 einige Auftritte, die bereits in Aussicht standen, stattfinden werden. In erster Linie wird die Band im südostbayerischen und Salzburger Raum zu sehen sein.  -  Es entstehen derzeit weitere neue Songideen sowie Texte für ein nächstes Album. Eigentlich war die Produktion für Anfang 2009 geplant. Allerdings ist der Beginn der eigentlichen Produktion noch offen, da es sich gegenwärtig einfacher darstellt, weiterhin gemeinsam zu musizieren und aufzutreten. Außerdem sind sich die drei Scapegoats noch unschlüssig, ob die bisher so harmonische Zusammenarbeit auch im Rahmen einer schwierigen Albumproduktion funktionieren kann. Daher lässt sich im Moment nur sicher sagen, dass es ein neues Album geben wird. Wann und wie es produziert werden wird, ist noch nicht abzusehen.  -  Insgesamt war 2008 ein erfolgreiches Jahr mit einem gelungenen Live-Comeback und einer immensen Steigerung an "Hörerkontakt". Durch die starke Aktivität im Internet hörten, sahen und lasen mehrere tausend Menschen weltweit etwas von Scapegoat. Einige davon gaben uns ein größtenteils positives Feedback auf unser musikalisches Schaffen.  -  Christian, Peter und R... wünschen allen Freunden und Fans ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!  Als "Weihnachtsgeschenk" gibt's ein Proberaum - Video von "Brotherhood of Madmen" featuring Peter am Schlagzeug (FOTO).  Link unten:

Video: Peter on the drums


November:   Die nächsten Live-Termine (FOTO) werden sich vermutlich bis Dezember bzw. Anfang 2009 verschieben. Im Raum stehen derzeit Auftritte in St. Johann und Hallein. Genaue Termine werden folgen.  -  Die drei Musiker bereiten weiterhin Songs für das kommende Album vor. Es sollen über 15 größtenteils kürzere Stücke entstehen (zumindest für Scapegoat-Verhältnisse). Christian schreibt neue Texte, so dass bereits weitere Titel genannt werden können: "Nothing from Nothing", "Survival of the Fittest", "Running out of Heroes", "Sabbath Year" oder "My own worst Enemy". Die Produktion ist für die erste Jahreshälfte 2009 geplant, möglicherweise durch den einen oder anderen Auftritt unterbrochen.  -  Durch die über 50 Bandprofile und die vielen Videos auf youtube konnte Scapegoat bisher weltweit über 20.000 Menschen erreichen, die schon etwas von der Band gehört oder gesehen haben. Alleine das "Starflight to Infinity" - Video wird bereits 100 mal täglich irgendwo auf der Welt gesehen!  -  NEU auf der Homepage: Unsere ehemaligen Bandmusiker ("Ex-Goats") werden nun auch mit Portraitfotos gewürdigt.  -  R... bietet in seinem neuen Online-Shop Scapegoat-CD's sowie weitere interessante Artikel zum Verkauf an. Schaut mal rein:

www.rs-production.at/shop


Oktober:   Scapegoat bereiten zur Zeit weitere Auftritte für diesen Herbst vor. Genaue Daten werden folgen. Weitere Auftritte werden noch Anfang 2009 folgen, bevor die Studioarbeit im Vordergrund steht.  -  Nebenbei wird weiter an neuen Songideen gefeilt. Christian schreibt neue Songtexte und gemeinsam wird an den Songstrukturen und Rhythmen gearbeitet, die zum Zeitpunkt der Schlagzeug-Aufnahme stehen müssen, während Arrangement-Details erst später entwickelt werden müssen.  -  Die Band probt ein paar Songs unplugged mit Akustikgitarren ein. Vielleicht gibt es irgendwann mal einen Scapegoat-Unplugged-Auftritt. Passende Songs dafür gibt es jede Menge!  -  Christian und Peter sind mal wieder in der Münchner Olympiahalle, diesmal am 1.10. bei Queen & Paul Rodgers (FOTO). Natürlich waren Queen mit Freddie um Welten besser, aber die Briten sind nunmal eine der Lieblingsband der beiden und ihre Live-Show ist so gut wie es ohne Freddie halt noch geht.  -  Live-Videos vom Golling-Auftritt sind auf youtube zu sehen. Hier exemplarisch der Link zu "Prime Motion". Viel Spaß beim Ansehen:

Live-Video: "Prime Motion" (2008)


September:   Scapegoat back on stage! Das Comeback als Live-Band am 13.09. in Golling ist geglückt. (FOTO)  Die Performance der Band lief nach der langen Bühnenabstinenz schon richtig gut. Die Hogbar war gut besucht und auch die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern und der Partnerband Approaching Thunder verlief hervorragend, so dass auch in Zukunft Kooperationen mit beiden denkbar sind. Der Auftritt wurde von R... S... gefilmt (vielen Dank) und liegt bereits als DVD vor. Die Setlist und weitere Details findet Ihr unter "Live on stage" - "Live History". Scapegoat versucht nun, weitere Auftritte diesen Herbst zu realisieren. Termine folgen in Bälde. - Die drei Musiker arbeiten zur Zeit auch an neuen Songideen für die nächste Albumproduktion im nächsten Jahr.  -  NEU auf der Homepage: Der Link HISTORY wurde überarbeitet und bietet nun zu jedem Jahr ein Foto und ein Video mit einem Song und einer Fotoshow des jeweiligen Jahres. Außerdem gibt es nun Scapegoat Kazzong-Player zum legalen Download von Songs diverser Alben (siehe Link unten).

Scapegoat - Kazzong-Player


August:   Der Countdown für das langerwartete Live-Comeback läuft. Ab dem 13. September werden Scapegoat wieder live zu sehen sein. Der Auftritt in der Hogbar in Golling bei Hallein soll der Startschuss für eine kleine Herbsttour sein. Weitere Auftritte werden folgen, die Termine stehen jedoch noch nicht fest.  -  Währenddessen wird die Internetpräsenz immer größer, da sich die Band auf mehreren verschiedenen Bandportalen, national und international, präsentiert. Die Direktlinks zu diesen Seiten stehen unter LINKS.  -  R... produziert mit einem Dance Mix von "Every Sinner has a Future" die erste Coverversion eines Scapegoat-Songs.  -  Weitere neue Features auf der Homepage: Lest das neue Interview mit allen drei Scapegoat-Musikern bei "INTERVIEW"! Unter "LIVE ON STAGE" findet Ihr den Link "Live History", der alle wichtigen Details zu früheren Konzerten zeigt, z.B. Setlist, beteiligte Bands, Bandbesetzung, usw. Unter "DISCOGRAPHIE" gibt es nun auch die Coverdesigns zu sehen. Von allen CD's werden nun neben den Covers auch die Booklet-Rückseiten und Inlaycards präsentiert. (FOTO)  -  Es gibt weitere Videos auf youtube, z.B. folgendes Bandinfo

www.youtube.com / Prime Motion


Juli:   Happy Birthday, Christian, der am 1. Juli seinen 37. Geburtstag feiert.  -  Die Planungen und Vorbereitungen für einige Konzerte im Herbst (wie viele es dann werden, ist noch unklar) laufen auf Hochtouren. Die Band hat dabei einen Stammset von acht Songs für kürzere Auftritte, sowie einen erweiterten Set für ein 90 Minuten - Konzert. Neu einstudierte Titel wie "Hiob Prophecies", "Hanging on by a Thread" oder "Colder than Ice" wären dann eventuell mit dabei. Es gibt aber auch schon ganz neue Titel wie "Wishful Thoughts" oder "Different Terms", die gespielt werden könnten.  -  Am 27./28.6. waren Christian und Peter beim "Bang Your Head" - Festival in Balingen und sahen tolle Shows von Judas Priest und Queensryche (FOTO) sowie coole Auftritte von Saxon, Great White, Lizzy Borden, Yngwie Malmsteen, White Lion und Rage. Ein netter Ausflug in alte Metal-Zeiten.  -  Das Album "Nonconformity" ist mittlerweile in mehreren Online Shops zum Download erhältlich (siehe SHOP - Download Shops). Hier einer der Direktlinks:

mueller.shop2download.com


Juni:   Die Vorbereitungen für die ersten Live - Auftritte in neuer Besetzung laufen auf Hochtouren. Bisher steht ein Termin am 13.9. in der Hogbar, Golling (Österreich) fest. Scapegoat bestreiten auf eigenen Wunsch das Vorprogramm vor der Band "Approaching Thunder" um sich live wieder zu "akklimatisieren". Weitere Gigs für den Herbst sind derzeit in Planung (siehe auch Live News).  -  Christian und Peter besuchen am 27. / 28. Juni das Bang Your Head - Festival in Balingen mit ihren "Freunden" von Judas Priest (siehe Links) sowie Queensryche, Saxon, u.v.m.. Mehr dazu im Juli.  -  Das Album "Nonconformity" ist mittlerweile auf musicload, amazon, msn music u.a. ganz oder songweise zum Download erhältlich! Klickt einfach den untenstehenden Link:

www.musicload.de / Scapegoat - Nonconformity


Mai:   Scapegoat verhandeln zur Zeit mit diversen Locations im südostbayerischen und Salzburger Raum um möglichst bald wieder auf der Bühne zu stehen. Zunächst werden eher etwas entferntere Ziele und Vorprogramm - Auftritte bevorzugt um sich nach der langen Live - Abstinenz wieder warmzuspielen. Im Programm sind einige Songs von "Nonconformity" wie "Starflight to Infinity" oder "Every Sinner has a Future", aber auch ältere Stücke wie "Stigmatized" oder "Newphobia" zu erwarten. Lasst Euch überraschen. Sobald Auftritte feststehen, erfahrt Ihr hier Genaueres.  -  Parallel zur Live - Vorbereitung entstehen immer mehr neue Songs, die schon deutlich die Handschrift der neuen Drei-Mann-Formation tragen, aber dennoch "typisch" Scapegoat sind.  -  Ab sofort steht der aktualisierte Info - Folder zum Download bereit (KONTAKT - Downloads).


April:   Nach der ersten großen Fotosession im neuen Line - Up, werden mehrere Motive künstlerisch weiterverarbeitet und auch auf der Homepage eingesetzt (FOTO). Zusätzlich gestaltete R... ein professionelles Präsentationsvideo, indem die Band vorgestellt wird.  -  Der erste "richtige" Scapegoat - Videoclip "Starflight to Infinity" ist mittlerweile auch im Fernsehen zu bewundern. Der interaktive Sender UProm sendet das Video von Zeit zu Zeit, zu sehen ist UProm über Satellit.  -  Scapegoat präsentiert sich inzwischen in mehreren Bandforen im Internet, auf denen zum Teil auch Songs im MP3 - Format zu hören sind. Die entsprechenden Links findet Ihr unter "LINKS / FORUM". Die starke Präsenz im Internet bietet der Band ein interessantes Forum um in der Öffentlichkeit bekannter zu werden.  -  Christian, Peter und R... proben weiterhin für zukünftige Auftritte und arbeiten bereits an neuen Songideen. Eine gemeinsame Albumproduktion ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch eher unwahrscheinlich.


März:   JUBILÄUM! Scapegoat gibt es seit nunmehr 15 Jahren! Es war im März 1993, als die Brüder Christian und Peter Schützenhuber eine gemeinsame Band gründeten nach ein paar Jahren des Probierens, der Suche nach anderen Bands und des Coverns.  -   Passend zum Jubiläum veröffentlicht die Band das neue Album "SECOND NATURE" mit den neun Titeln "Greed", "Things you can't alter", "Friendly Fire", "Teenage Warhead", "The Misanthropist", "Le Roi s'amuse", "Building of Lies", "From Today's Point of View" und "Second Gallery". Nach Beendigung des CD - Artworks (FOTO) ist das Album ab sofort zum Kauf erhältlich! Es handelt sich um zwischen 2005 und 2007 produzierte Songs, die auf dem aktuellen Album "NONCONFORMITY" nicht mehr berücksichtigt werden konnten, da sie schon lange vorher oder erst kurzfristig entstanden sind.  -  Scapegoat bewerben sich zur Zeit für Auftritte, die hoffentlich in Bälde realisiert werden können (wir informieren Euch rechtzeitig).  -  Die Band arbeitet gemeinschaftlich zu dritt an neuen Songideen, die schon sehr vielversprechend klingen und die voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte für das nächste Album aufgenommen werden, mit dem jedoch nicht vor 2009 zu rechnen sein wird. - In einer ausführlichen Fotosession entstehen aktuelle Bandfotos mit der neuen Drei-Mann-Formation.


Februar:   Happy Birthday, Peter, der am 28. Februar Geburtstag hat. (FOTO)  -  Sowohl Christian und Peter auf der einen und Reinhold auf der anderen Seite stellen ihre vor einiger Zeit begonnenen Album - Projekte fertig. Reini veröffentlicht sein Instrumentalalbum. Inzwischen arbeiten Christian und Peter am Cover des "neuen" Albums "Second Nature", das 7 Songs aus den "Nonconformity" - Sessions und 2 aus den "Worldbeat" - Sessions 2005 enthält. Die CD ist ab März erhältlich und bietet ca. 51 Minuten abwechslungsreicher Musik und wird wie bereits schon "Nonconformity" in Kürze online zum Download angeboten werden unter www.imusiciandigital.com sowie vielen weiteren Online - Shops wie z.B. itunes. Unsere Alben können trotzdem auch weiterhin bei uns direkt bestellt werden. Nach Abschluss der jeweiligen Projekte basteln die drei Musiker schon an Songs für das nächste gemeinsame Album. Es entstehen zur Zeit einige vielversprechende Titel in kreativem Teamwork, auch die eigentlich noch für "Second Nature" geplanten Songs "Wishful Thoughts", "Earth Burning" oder "Punches of Disappointment" kommen in den "Songpool". Die Produktion des Albums wird im Laufe dieses Jahres stattfinden. Allerdings sollen 2008 auch noch diverse Live - Auftritte realisiert werden. - Auf YouTube gibt es einige Scapegoat - Videos zu sehen, unter anderem folgender:

www.youtube.com / Scapegoat - Second Sight


Januar:   Scapegoat arbeiten im Jubiläumsjahr (15 Jahre Scapegoat) an verschiedenen Projekten. Die Proben für künftige Live - Auftritte gehen immer weiter voran, der Songpool wird immer größer. Zwischenzeitlich stehen weitere Aufnahmen weniger Songs für das fast fertige "Second Nature" - Album auf dem Programm, in dem erstmals im neuen bandeigenen Studio mit R...s Produktions-Know How gearbeitet wird.  -  Der Internetauftritt wird immer umfangreicher: Neben der Homepage präsentiert Scapegoat diverse Videoclips auf YouTube, MyVideo und UProm, stellt sich in Bandforen vor (musicforyou.de) und bietet in Bälde auch alle Songtitel der letzten Alben online zum Verkauf an.  -  R... entwickelt bereits interessante Songideen für das nächste neue Album und kreiiert auch filmische und fotografische Werke rund um Scapegoat (FOTO: "The gone Chapters"), während Christian anhand von etlichen Fotos aus der gesamten Bandhistorie Videoclips mit Songs der jeweiligen Epoche kombiniert, die in zunehmender Anzahl auf YouTube zu bewundern sind, u.a. auch der folgende:

www.youtube.com / scapegoat - Virtual Illusion (1999)


2007

Dezember:   Christian, Peter und R... wünschen allen Freunden der Band ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr!   -   Für Scapegoat soll im Jubiläumsjahr 2008 ("15 Jahre Scapegoat") das Bühnen - Comeback mit diversen Auftritten stattfinden. Ebenso wird das Album "Second Nature" fertiggestellt werden.  -  Zur Zeit gibt es eine kleine Schaffenspause. Dennoch wird an Coverideen (FOTO) und dem Liveprogramm (weiterer Titel "Prime Motion") gearbeitet.  -  Scapegoat weitet seine Online - Präsenz immer mehr aus: Auf YouTube sind bereits 12 (Foto-) Video - Produktionen zu sehen, wobei Songs einer bestimmten Epoche mit dazu passenden Bildern zu sehen und hören sind. Auch auf MyVideo.de sind ein paar der Titel zu bestaunen. Gebt jeweils "scapegot-web" ein und wählt dann aus. Die YouTube - Direkt - Links erhaltet Ihr unter "MUSIK" auf unserer Website. Unter anderem seht Ihr eine noch nicht ganz fertige Vorab - Version des ersten "richtigen" Scapegoat - Videoclips zu "Starflight to Infinity" vom aktuellen Album "Nonconformity". Klickt hier:

www.youtube.com / scapegoat - Starflight to Infinity (Video 2007)


November:   Während die Probesessions auf Hochtouren laufen, werden erste Bewerbungen für Auftritte im neuen Jahr herausgeschickt. Zu den Songs, die gerade geprobt werden, kommt jetzt noch "Poetry and Truth" und "The other Side of the Coin".  -  Priorität hat zur Zeit jedoch die Produktion weiterer Titel für das größtenteils fertige "Second Nature" - Album. Christian mastert bereits die neun fertigen Titel aus den Aufnahmesessions von "Nonconformity" und "Worldbeat". Noch dazukommen sollen die noch aufzunehmenden Titel "Earth Burning", "Wishful Thoughts", "Original Trust", "Punches of Disappointment" sowie das Intro "In the Beginning: Naturally unspoiled".  -  NEU auf der Homepage: Für alle Freunde unserer Texte bieten wir nun zu jedem Text auch je einen Download mit dem Text und der deutschen Übersetzung im Strophenschema und PDF - Format! Schaut mal rein. Auch alle anderen Download - Dateien sind nun PDF - Dateien.  -  Neuer Videoclip auf YouTube:

www.youtube.com / scapegoat - only for the gallery (2007)


Oktober:   Die Band spielt sich von Probe zu Probe sicherer aufeinander ein (Foto: Studio), was natürlich die Spiellaune der drei Musiker erhöht. Auch in Punkto Backing Vocals wird Christian immer effektiver von R... und Peter unterstützt. Immer mehr Songs werden aus dem großen Songpool gefischt und in die Probenliste aufgenommen, mittlerweile sind auch noch "Newphobia", "Settled and done", "Keep away from Love" und "Stigmatized" dazugekommen. Weitere werden folgen, zumal Peter und Christian auch einige Titel von "Twist of Fate", "More than meets the Eye" sowie ein paar "Oldies" von Antagonism" oder "Soulitude" mit berücksichtigen wollen. Peter: "Unser Publikum soll einen Eindruck von allen Schaffensphasen der Band bekommen."  -  Neben Christians neuen Songideen, bringt auch R... Songideen mit ein, von denen der Titel "Wishful Thoughts" bereits regelmäßig geprobt wird.  -   Scapegoat bereiten weitere Videoclips für YouTube vor, wenn auch erstmal im Fotoclip - Format. Die genauen Links erfahrt Ihr dann wie für die bisherigen beiden Clips "The Strings of my Heart" und "Sonic Playground" unter dem Link "MUSIK".  -  Ex-Goat - Keyboarder und Scapegoat - Freund Claus Pasternack schildert seine Eindrücke zum neuen Album NONCONFORMITY unter "KONTAKT" / "Gästebuch".


September:   Christian, Peter und Neuzugang R... bereiten sich auf mögliche zukünftige Live-Auftritte vor. Mit viel Fleiß arbeitet sich R... in die Musik von Scapegoat und schafft es sogar, am Keyboard Bass- und Keyboardparts gleichzeitig zu spielen, so dass die Band auch als Trio alle wesentlichen Bestandteile der Songs live wiedergeben kann. Stück für Stück wird nun ein Repertoire für die Bühne vorbereitet, aus dem dann, wenn erste Auftritte anstehen, gewählt werden kann. Das Gros kommt dabei vom neuen Album NONCONFORMITY. Folgende Titel sind aktuell auf der Proben-Agenda: Brotherhood of Madmen, Every Sinner has a Future, Microcosmonauts, The Sorcerer's Apprentice, Starflight to Infinity, A little bit more, Bitter Rain, The gone Chapters, Virtual Illusion und Holy Cows. Weitere Songs folgen in den nächsten Wochen. Ob das große Live-Comeback noch dieses Jahr oder erst 2008 stattfindet, steht noch nicht fest. Parallel arbeitet Christian zur Zeit an weiteren Kompositionen, die für das noch zu vervollständigende Album "Second Nature" aufgenommen werden sollen.  -  Die erste Septemberwoche verbringen Christian und Peter im Urlaub auf der kroatischen Insel Krk (FOTO) um sich vor den künftigen Aufgaben zu erholen.


August:   SCAPEGOAT SIND JETZT ZU DRITT!  Seit Mitte Juli haben Christian und Peter Verstärkung bekommen. Der Salzburger Musiker und Produzent R... S... (FOTO) bedient Keyboards und Bass, kann darüberhinaus aber auch noch Vocals und Gitarre beisteuern. Auch produktionstechnisch kann er dank seines eigenen Studios die vorhandenen Möglichkeiten der Band weiterbringen und verbessern. Zur Zeit werden gemeinsam Songs einstudiert, die man als "Power-Trio" (Christian: Gitarre / Gesang / Keyboards,  Peter: Schlagzeug / Gesang / Keyboards und R...: Keyboards / Bass / Gesang) im geschickten Wechselspiel und gelegentlicher Sample-Unterstützung nun Schritt für Schritt zur Bühnenreife bringen will um mittelfristig wieder LIVE aufzutreten, was nach über 8 Jahren Live-Abstinenz von Scapegoat sensationell wäre. R... wird Euch in Kürze auf dieser Homepage näher vorgestellt (z.B. Portrait, Bandfoto, usw.) Gemeinsam möchte man auch in Bälde an ein paar weiteren Songideen für das noch nicht ganz fertige "Bonus"-Album (Arbeitstitel: Second Nature) arbeiten. 8 Stücke dafür aus zwei verschiedenen Aufnahmephasen sind dafür schon "im Kasten".  -  NEU auf der Homepage:  Für Kaufinteressenten haben wir nun den eigenen Link "SHOP" eingerichtet, wo ihr unsere CD-Anbote übersichtlich durchgehen und bestellen könnt. Außerdem gibt es ein aktuelles Band-Interview von 2007 auf dem Link "INTERVIEW".   -  Auch Ex-Goat und Freund der Band Claus Pasternack plant sein bereits vor über drei Jahren begonnenes Albumprojekt gegen Ende des Jahres abzuschließen. Christian besuchte ihn am 7. August mal wieder zum gemeinsamen Musizieren und Arbeiten an den zusammen aufgenommenen Songs für Claus'  Album.


Juli:   Wie jedes Jahr beginnt der Juli mit Christians Geburtstag, diesmal ist es der 36.  -  Scapegoat Videos auf YouTube! Einfach auf www.youtube.com klicken und "scapegoat-web" eingeben. Mehr dazu unter "MUSIK".  -  Nachdem das neue Album nun für alle Interessenten erhältlich ist, freuen wir uns bereits über die ersten Bestellungen - zumal es die CD ja nur noch bis Ende Juli zum Einführungspreis von 9.99 EUR gibt. Auch das Interesse an einer unverbindlichen E-Mail-Sendung des NONCONFORMITY Promo-Medleys zum Probehören  war relativ stark. Danke dafür!  -  Seit Juni arbeiten Scapegoat nun wieder an ihren (möglichen) Live-Performances, zunächst mit einem instrumentalen Teil-Playback, das die Instrumente beisteuert, die zu zweit nicht mehr live gespielt werden können. Vielleicht wird dies jedoch bald nicht mehr nötig sein, denn seit Anfang Juli wird die Band durch einen dritten Musiker verstärkt, mit dem sich kreativ-, produktions- und livetechnisch tolle neue Perspektiven ankündigen. Mehr dazu erfahrt Ihr in den August-News!  -  Christian und Peter besuchen das grandiose Konzert ihrer Idole von GENESIS am 10.7. im Münchner Olympiastadion, das sowohl musikalisch wie showtechnisch (FOTO) gigantisch und genial ist. Nicht umsonst hat u.a.auch die Musik von Genesis bereits einigen Einfluss auf das Werk von Scapegoat gehabt.


Juni:   Seit Anfang des Monats sind nun fertige Exemplare der neuen CD für Jeden zu haben. Wie immer gilt: Wer zuerst kommt, bekommt zuerst. Die Auflage ist sehr limitiert, da wir grundsätzlich nur private Nachfragen erfüllen, die allerdings auch jederzeit per e-mail über unsere Website erfolgen können. Als Musiker ist für uns mit der fertigen CD in der Hand wieder Mal ein Berggipfel erreicht, denn von den ersten Songideen bis zum fertigen Produkt mussten wir einmal mehr abartig viel Arbeit, Nerven und (Frei-)Zeit (ca. ein Jahr!) investieren. Wie immer seid Ihr alle eingeladen, an unseren Songs und Texten teilzuhaben. Wer gerne eine Hörprobe von NONCONFORMITY (FOTO: CD - Rückseite) haben möchte, der kann dies auf Nachfrage per e-mail - Anhang im MP3-Format gratis und unverbindlich bekommen (siehe "Musik").  -   Es gab in letzter Zeit einige Gerüchte, dass Scapegoat an einer der LIVE EARTH - Konzerte am 7. Juli teilnehmen werden. Dies können wir zur Zeit noch nicht bestätigen.  -  Christian und Peter treffen Pete und Roger von THE WHO, zwar nicht persönlich, aber als Gäste beim Konzert in München am 13. Juni. Bekanntlich sind THE WHO eine der Vorbild-Bands für Scapegoat. Das Konzert war grandios, Band und Publikum in bester Stimmung. Die beste Rockmusik entstand nun mal in den Siebzigern und klingt heute immer noch frisch und zeitlos.


Mai:   Das neue Album NONCONFORMITY ist endlich fertig. Erstmals selbst am PC gemastert und editiert liegt der Premaster nun bereits vor. Auch das Coverartwork wurde bereits geplant und entwickelt. Nun gilt es noch die CD's mit Labeldruck und Booklet in mühsamer Einzelstückbearbeitung herzustellen, so dass wir Ende Mai endlich die ersten Exemplare des neuen Werks anbieten können. Da es zunächst nur eine sehr kleine Stückzahl geben wird, die auch nicht im Handel erhältlich ist, sollten Interessenten sich jetzt schon ein Exemplar sichern. Eine Mail oder ein Anruf genügt.  -  Die Texte der neuen Songs sind bereits unter "Songtexte" zu lesen, deutsche Übersetzungen gibt's auch diesmal als Download. Auch in der "Discographie" wird die CD bereits präsentiert. Ob wir wieder ein paar Titel auf radio. rupertigau zum Hören anbieten können, ist noch ungewiss. Am besten Ihr hört gleich alle Titel auf CD an.  -  Christian und Peter als fanatische Priest - Fans. Judas Priest - Gitarrist KK Downing zeigt Fotos von Peters "Priest Stage" von 1991 auf seiner Seite Fan Forge http://kkdowning.net/pictography/glry_fanforge/index.htm   Klickt jeweils auf die drei Bilder oben in der Mitte.


April:   Sechzehn teils lange Songs werden abgemischt und anschließend im PC gemastert. Zehn Titel davon werden auf dem neuen Album "NONCONFORMITY" zu hören sein, darunter das 17 minütige "Treasure of Experience (Part 1: Conditioning  /  Part 2: The constant State of Becoming)", sowie u.a. "Starflight to Infinity", "Microcosmonauts", "The Sorcerer's Apprentice" oder das Instrumental "Brotherhood of Madmen". Die restlichen Titel werden mit weiteren Songs zu einem späteren "B - Album" zusammengefasst. Auch bei der aktuellen Produktion wurde wieder produktionstechnisch experimentiert. Insbesondere sind diesmal viele Stereoeffekte bzw. Stereoanordnungen der einzelnen Instrumente zu hören. Auch die Schlagzeugaufnahme klingt räumlicher und dadurch lebhafter. Durch das Komprimieren des Gesamtmixes erfährt das musikalische Gesamtbild mehr Dichte und damit Präsenz. Neben dem endgültigen Editieren der fertigen Songs und der Vorbereitung des Premasters arbeiten Christian und Peter an der Covergestaltung, zu der eigens Fotosessions anberaumt wurden. (FOTO)  Dank verschiedener Fotoprogramme lässt sich auch grafisch einiges an Effekten realisieren. Lasst Euch überraschen. Warum sollten wir uns auch diesen Stress antun, wenn wir nicht davon überzeugt wären, ein noch besseres Endresultat zu erzielen als beim letzten Mal.


März:   Scapegoat mischen zurzeit die Songs für das neue Album, das voraussichtlich "NONCONFORMITY" heißen wird, ab. (FOTO) Nach aktuellem Stand kann man mit zehn Titeln (inkl. dem fast 18 minütigen "Treasure of Experience") bei einer Spieldauer von über 70 Minuten rechnen. Wenn alles normal läuft, wird das fertige Album etwa im Mai erhältlich sein. Die noch nicht berücksichtigten Tracks dieser Aufnahme - Sessions sowie die beiden "Worldbeat"- Songs werden zu einem späteren Zeitpunkt auf einem "Bonus" - Album zu hören sein.  -  Scapegoat vor zehn Jahren: Im März 1997 begannen Christian, Peter, Burkhard und Hans mit den Aufnahmen für das dritte Album "Antagonism" (gleichzeitig die erste CD).


Februar:   Nachdem nun endlich alle Instrumente aufgenommen sind, beginnen Christian und Peter mit dem Abmischen, wobei diesmal auch geplant ist, das anschließende Mastern ebenfalls selbst am PC zu erledigen. Welche Tracks auf dem Album erscheinen werden, wird erst während des Mischens festgelegt. Nebenbei werden Mixes mit allen Backing Tracks, die nicht selbst live gespielt werden können, mitgeschnitten, so dass sich die neuen Songs demnächst auch live spielen lassen. Mal sehen, wie und ob das klappt.  -  Herzlichen Glückwunsch, Peter (FOTO), zum Geburtstag am 28.2.! Tja, für eine Teenie-Band sind wir wohl mittlerweile viel zu alt. Auch gratulieren wir unserem Freund Hannes (früher Scapegoat - Bassist) zur Geburt seiner Tochter.


Januar:   Die Aufnahmesessions für das neue Album gehen nun in die Zielgerade. Nachdem Anfang Januar sämtliche Gesangsaufnahmen inklusive backing vocals "im Kasten sind", werden nun bis Ende Januar noch weitere instrumentale Arrangements aufgenommen. Diesmal wird auch Peter wieder lead vocals beisteuern und zwar bei "Won't get over me". Alle anderen Titel sang Christian (FOTO) und "doppelte" dabei seine Hauptstimme mit einer meist höheren zweiten Stimme, wodurch die mittlerweile typischen Scapegoat - Gesangsharmonien entstehen.  -  Die seit geraumer Zeit im Raum stehenden CD - Projekte von Claus Pasternack und Grenzlandvibes, an denen Scapegoat mitwirkten, stehen angeblich kurz vor der Vollendung. Sobald wir genaueres wissen und natürlich das jeweilige "Endprodukt" kennen, werden wir die Alben unter "Discographie /  Side projects" präsentieren.


 


2006

Dezember:   Ab Mitte Dezember stehen die Gesangsaufnahmen auf dem Programm. Ob Peter diesmal auch wieder ein paar Vocal - Parts übernimmt, entscheidet sich kurzfristig. Wenn alles planmäßig läuft, können im Januar noch weitere Instrumental - Arrangements aufgenommen werden, bevor der Endmix an der Reihe ist.  -  Am 21. November besuchten Christian und Peter ein Konzert von Ex - Scorpions - Gitarrist und "Saitenzauberer" Uli Jon Roth & Band (feat. u.a. ex - Scorpion Francis Buchholz) im Salzburger Rockhouse (auf der Bühne, auf der Scapegoat bereits 1998 gerockt hatten). Natürlich gab es auch einige Scorpions - Klassiker aus den 70ern zu hören und im Anschluss war sogar Gelegenheit für die Scapegoat - Brüder, ein paar Takte mit Uli und Francis zu plaudern.  -   Jubiläum: Vor zehn Jahren, am 21. Dezember 1996, traten Scapegoat in Freilassing anlässlich der 2. Christmas Rock Nacht auf und stellten dabei die beiden brandneuen Songs des kommenden Albums "Rebirthday" und "Stigmatized" live vor (FOTO).   -   Wieder einmal geht ein kreatives Jahr (das 14. der Bandgeschichte) zu Ende. Scapegoat wünscht allen Freunden der Band ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2007.


November:   Gitarrenwochen bei Scapegoat: Nach Beendigung der Keyboard Recordings werden erst einige Akustikgitarren - Parts und danach E-Gitarren - Parts arrangiert und aufgenommen. Um das Stereobild noch interessanter zu gestalten, nimmt Christian jeweils zwei alternierende Tracks auf, die sich gegenseitig ergänzen. Schließlich bestand ja das "klassische" Scapegoat Line - Up auch aus zwei Gitarristen. Da man jedoch ohnehin plant, nach den Gesangsaufnahmen noch fehlende Instrumental - Spuren aufzunehmen, werden ein paar Keyboard- , Gitarren- und Percussion-Tracks im Moment noch hinten angestellt. Außerdem ist der bereits bei "Newphobia" vom "Ambitions" - Album eingesetzte Vocoder bei zwei Titel wieder im Einsatz. Klingt cool und technisch so raffiniert. Es werden auf dem neuen Album einige produktionstechnische und musikalische Überraschungen / Neuerungen auf Euch zukommen. Mehr dazu könnt Ihr auf dem Unterlink "Album News" lesen.  -  Mit großer Freude vernehmen Christian und Peter die Nachricht, dass eine Ihrer absoluten Lieblingsbands, nämlich GENESIS, 2007 wieder auf  Tour gehen werden. Erst mit Collins / Banks / Rutherford, später vielleicht sogar wieder zu fünft mit Gabriel und Hackett. Freunde genialer Musik sollten sich jetzt alle erheben und vor Freude Veitstänze aufführen.


Oktober:   Scapegoat arbeiten an den Keyboard - Parts, die kurz vor der jeweiligen Aufnahme arrangiert und eingeübt werden. Natürlich ist gerade hier die Qual der Wahl hinsichtlich Sounds und Einsätze besonders groß, aber letztlich wird wieder einmal eine große Vielfalt an Klängen zu hören sein, wie zum Beispiel Piano, Orgel, Synth - Sounds, Streicher, usw. Lasst Euch überraschen. Mit "Peanut Gallery" (Arbeitstitel) hat sich kurzfristig noch ein cooler Dance - Song in den Songpool gedrängt. Wenn alles planmäßig läuft, könnten die Aufnahmen um den Jahreswechsel herum im Kasten sein, so dass dann gemixt und gemastert werden kann und das Album eventuell im Frühjahr 2007 fertig sein könnte.


September:   Nach dem Abschluss der Schlagzeugaufnahmen arrangieren Scapegoat die Bass - Parts und Percussions für alle Titel, die dann kurzfristig aufgenommen werden. Ebenfalls werden die Drum - Samples für weitere Songs produziert. In der zweiten Monatshälfte sind dann die Keyboard - Aufnahmen an der Reihe. Ihr seht also, unser neues Pflänzchen wächst und gedeiht. Rechnet schon mal mit dem härtesten Album seit "Antagonism" und dem progressivsten seit "The Fall of Hopes". Zwar werden auch wieder ein paar ruhigere Töne angeschlagen, aber eine "Ballade" im klassischen Sinn ist erstmals nicht dabei. -  Christian und Peter nahmen mal wieder die Gelegenheit war, einen Ausflug in Christian's ehemalige Studiumsstadt Passau (FOTO: Peter am Zusammenfluss von Donau und Inn) zu machen und dort einige vertraute Orte und Lokale aufzusuchen aus Gründen purer Sentimentalität.  -  Die Veröffentlichung des "Worlbeat" - Albums mit zwei neuen Scapegoat - Songs soll jetzt - wenn überhaupt !? - erst 2007 fertig sein. In jedem Fall aber werden die Titel nächstes Jahr von Scapegoat selbst veröffentlicht werden. - Ab sofort könnt ihr mehrere Scapegoat - Titel in besserer Qualität auf  radio-rupertigau.de  anhören.


August:   Endlich ist es soweit: Christian und Peter haben mit den Aufnahmen des nächsten Scapegoat - Albums begonnen! Nach einigen Vorbereitungen und Klangregelungen werden bis Ende des Monats die Schlagzeug - Parts für alle bislang vorhandenen Songs aufgenommen. Danach werden alle weiteren Instrumente der Reihe nach arrangiert und aufgenommen, so dass Anfang 2007 das neue Album fertig sein könnte. Die eingespielte und bewährte Arbeitsweise der vorherigen Produktionen wird dabei weitergeführt, wobei jedoch neue Erkenntnisse und eventuelle Verbesserungen in den Arbeitsprozess einfließen. Neben den monatlichen News - Einträgen informieren wir Euch auch diesmal wieder en detail auf dem "News" - Unterlink "Album News" über Entwicklung und geplanten Inhalt des neuen Werks. Schaut gelegentlich mal rein.  -  Wie bereits erwähnt, waren wir am 21./22.7. beim "Lovely Days"-Open Air in St. Pölten. Es war von der Musik als auch vom Drumherum her ein gelungenes Wochenende (FOTO). Teilweise kurz vor der Bühne und in entspannt - sommerlicher Atmosphäre konnten wir dabei Legenden wie The Who, Roxy Music, Gary Moore, Manfred Mann's Earth Band, Billy Idol, Robert Plant und viele andere genießen. Auch wenn wir selbst schon als Musiker vergleichsweise "alte Hasen" sind, ist es doch noch etwas Besonderes den "ganz Großen" wie Pete Townshend, Bryan Ferry oder Robert Plant gegenüberzustehen, zumal deren Musik nicht zuletzt auch die Musik von Scapegoat beeinflusst hat.


Juli:   Am 1. Juli feiert Christian seinen 35. Geburtstag und natürlich zieht die Fußball - WM auch die Scapegoat - Brüder in ihren Bann, zumal die deutsche Nationalmannschaft größtenteils tollen Fußball spielt und völlig zu Unrecht nicht Weltmeister wird. - Die Musiker feilen weiter an den neuen Songs, von denen auch ein paar an Piano / Keyboard komponiert werden (FOTO). Der Beginn der Aufnahmen lässt nun nicht mehr lange auf sich warten. - Vorher werden Christian und Peter am 21. & 22. 7. noch einigen großen alten Rockgiganten die Ehre erweisen bei einem zweitägigen Open - Air namens "Lovely Days" in St. Pölten / Niederösterreich. Unter anderem werden dort The Who, Roxy Music, Robert Plant, Gary Moore, Billy Idol, Manfred Mann's Earth Band, Canned Heat und Iron Butterfly auftreten. Wer mehr zu diesem Event wissen möchte, schaut mal bei  www.lovelydays.at  rein. Wie es war, erfahrt Ihr dann in den August News.


Juni:   Fußball - WM in Deutschland und natürlich sind auch die Scapegoat - Musiker im Fußball - Fieber (FOTO). Auch wenn Christian und Peter schon seit über 25 Jahren Fußballfans (und Fußballer) sind, ist eine WM immer ein Höhepunkt, auch wenn apokalyptische Jubel - Partys inmitten brüllender, bierseliger "Fan"-Massen ihr Ding wirklich nicht sind.  -  Die Proben der neuen Songs gehen weiter voran, so dass zu Beginn der Aufnahmen genug gutes Material für ein langes, über 70 minütiges Album vorhanden sind. Möglicherweise wird auch ein funkiges, fetziges Instrumentalstück mit aufgenommen.  -  Von den geplanten Projekten wird wohl demnächst mit der History - DVD zu rechnen sein, aber auch Remixes oder eine Compilation unveröffentlichter Musik sind sicher ein Thema, wenn es gerade keine aktuellen kreativen Projekte gibt.  -  Weiterhin bieten wir Euch eine Gratis - CD als Zugabe beim Kauf einer CD an, also greift jetzt zu!  -  Es gibt im Moment noch keine genauen Terminangaben, wann die Alben von Claus Pasternack und Roman Reischl (Grenzlandvibes), an denen Scapegoat jeweils mitwirkten,  fertig und erhältlich sein werden.  -  Die beiden auf CD remasterten ersten Alben "Questions of Guilt" und "The Fall of Hopes" werden nicht zum Verkauf angeboten, sondern lediglich noch Restbestände der jeweiligen MCs.


Mai:   Scapegoat entwickeln noch weitere neue Songideen, u.a. für ein mögliches Instrumental bzw. Akustik - Song, so dass die Auswahl an Material für das nächste Album vor Aufnahmebeginn noch anwächst. So hat man möglicherweise die Gelegenheit, die besten Titel auf CD zu veröffentlichen. Geplant ist die Produktion im Sommer und Herbst. Das Album wird daher wohl nicht vor Anfang 2007 fertig sein. In der Zwischenzeit könnten aber andere Projekte, wie z.B. die History - DVD, realisiert werden. Wir halten Euch auf dem Laufenden.  -  Aus technischen Gründen wird der neue Link "Art Gallery" derzeit sukzessive im Wochenrhythmus erweitert. Die Bilder zeigen einmal mehr, dass Scapegoat neben der Musik auch mit visuellen Inhalten "künstlerisch spielen".  -  Gitarre lernen beim Scapegoat - Gitarristen: Christian (FOTO) bietet Gitarrenstunden, auf Wunsch aber auch ein Engagement als Bandlehrer an. Meldet Euch einfach und fragt unverbindlich an.  -  "Unserem" FC Bayern München gratulieren wir hiermit zum Doppelerfolg in Meisterschaft und DFB-Pokal!


April:   Christian und Peter (FOTO) feilen weiterhin an den Basics der neuen Titel, die bereits größtenteils getextet wurden. Da  zu Beginn der Aufnahmen eigentlich nur die Drum - Arrangements sowie die Songstruktur stehen müssen (alles weitere entwickelt sich während der Produktion), könnte die Arbeit am neuen Album Mitte des Jahres (entweder vor oder nach der Fußball - WM) beginnen, so dass wohl erst 2007 mit einer Veröffentlichung zu rechnen sein wird. Ob die beiden noch unveröffentlichten Songs "Building of Lies" und "Teenage Warhead" mit auf das Album kommen oder separat erscheinen werden, ist noch nicht sicher. Auch für die Veröffentlichung auf der Grenzlandvibes - CD sind die Tracks eingeplant. Wann und ob diese sein wird, bleibt noch abzuwarten.  -  Die Zusammenarbeit mit Roman Reischl musste erstmal aus beruflichen Gründen verschoben werden, möglicherweise geht's dann 2007 nach Fertigstellung des neuen Albums weiter. Time will tell... -  NEU auf der Homepage: Auf dem "Songtexte" - Unterlink "Textinhalte" bieten wir einen Überblick über die Themen und Inhalte aller unserer Songtexte. Schaut's Euch mal an.  -  FRÜHJAHRSAKTION: "Two for the price of one" - wer bis zum 01.07.2006 eine CD bei uns bestellt, erhält zusätzlich eine zweite CD gratis! Also jetzt zuschlagen! Einfach anrufen oder mailen (siehe "Kontakt").


März:   Nachdem die Band seit einiger Zeit an den neuen Songideen feilt, nimmt sich Christian endlich auch dem Schreiben entsprechender neuer Songtexte an, die im Vergleich zum "Twist"-Album etwas weniger emotionell, dafür wieder philosophischer ausfallen. Gegenwärtig sind folgende Songtitel in der Vorbereitung: Settled and done, Starflight to Infinity, Friendly Fire, The Sorcerer's Apprentice, Every Sinner has a Future, Microcosmonauts, From Today's point of View, Won't get over me, Treasure of Experience.   -  NEU auf der Homepage: Ein neuer, interessanter Unterlink namens "Art Gallery" wird unter FORUM präsentiert. Hier seht Ihr Bandfotos und Coverdesigns mit künstlichen Fotoeffekten versehen. Schaut mal rein. Außerdem gibt's jetzt unter NEWS den Unterlink "Project News", der über alle geplanten zukünftigen Scapegoat - und Nebenprojekte informiert.


Februar:   Wie bereits Ende 2005 angekündigt, planen Scapegoat, mit dem Grenzlandvibes-Musiker Roman Reischl (Bass, Keyboards, Samples) in Zukunft musikalisch zusammenzuarbeiten, nachdem die Band seit 1999 durchgehend als Zwei-Mann-Projekt agiert hat. Roman und Scapegoat kennen sich bereits seit 2000, als Scapegoat und Roman's Grenzlandvibes Studionachbarn waren und die Goats als "Gäste" auf der Website der Vibes im Internet debütierten. Neben einem freundschaftlichen Verhältnis untereinander schätzte Roman auch die Musik von Scapegoat. Das Internet brachte beide Seiten, nachdem man sich schon aus den Augen verloren hatte, wieder in Kontakt und als es Roman beruflich wieder in die Heimat zog, kam es erst zur Zusammenarbeit am "Worldbeat" - Album der Grenzlandvibes, für das Chris und Peter die beiden Tracks "Building of Lies" und "Teenage Warhead" aufnahmen. Soweit es seine berufliche Pläne erlauben, möchte Roman bei Scapegoat als "Mann für die Basics" mitwirken. Zusammen arbeiten die drei gerade an neuen Songs für das nächste Album sowie an bereits vorhandenen Songs, so dass die Musik von Scapegoat hoffentlich auch bald mal wieder auf die Bühne gebracht werden kann (FOTO). Alle Beteiligten hoffen auf eine erfolgreiche Entwicklung zum schlagkräftigen "Power-Trio".  -  Herzlichen Glückwunsch Peter, der am 28. Februar seinen Geburtstag feiert.


Januar:   Scapegoat bereiten diverse Projekte für die nähere und fernere Zukunft vor:  Nachdem sämtliche Fotos von 1990 bis 2005 (über 850!) aus dem Bandarchiv digitalisiert sind, wird eine DVD mit einer optischen und akustischen Retrospektive der bisherigen Scapegoat - Karriere entwickelt. Auch alle Aufnahmen früherer Live - Konzerte werden für ein künftiges Live - Album digital remastert, das gleiche gilt für Aufnahmen älterer Demoaufnahmen unveröffentlichter Songideen, die zumindest in "work-in-progress" - Fassungen auf einer eigenen CD zusammengefasst werden. Bereits fertig ist dagegen das Remastern der ersten beiden MC - Alben "Questions of Guilt" und "The Fall of Hopes", die Christian im PC - Studio "restaurierte" (FOTO), so dass sie viele Jahre nach Erscheinen der bandeigenen CD - Sammlung hinzugefügt werden können.  -  Auch das Arbeiten an neuen Songs geht weiter voran: Erste Song - Arbeitstitel lauten "Starflight to Infinity", "Friendly Fire" und "Treasure of Experience". Außerdem könnte es sein, dass Christian zum ersten Mal mit einem Albumkonzept beginnt und auf dieses dann die Textinhalte ausrichtet. Wir halten Euch auf dem Laufenden.


 


2005

Dezember:   Nachdem die beiden Songs für das "Worldbeat" - Album fertiggestellt wurden, arbeiten Scapegoat weiter an neuen Stücken für das nächste Scapegoat - Album 2006. Das bereits vorhandene Songmaterial reicht jetzt schon für ein ganzes Album. Dennoch wird es definitiv nur eine einfache CD geben, so dass sich in punkto Songauswahl noch einiges tun kann. Man kann sich aber schon auf ein rockiges Album mit einigen Überraschungen freuen!  -  Christian und Peter planen ab 2006 auch bei Scapegoat mit Roman Reischl zusammenzuarbeiten. Alle Beteiligten hoffen, dass sich das Ganze gut entwickelt. Mehr dazu erfahrt Ihr in den Januar-News.  -  NEU auf der Homepage: Endlich könnt Ihr unter "Musik" nun auch acht neue Songs von "Twist of Fate" per Internet-Radio anhören. Viel Spaß!  -   Das Jahr 2005 begann mit der Veröffentlichung von "Twist of Fate", das bei vielen Leuten positiven Anklang fand, sowie der DVD "The Making of 'Twist of Fate'" und endet nun mit zwei brandneuen Tracks und einer Menge neuer Songideen. 2005 war aber auch ein großes, dreifaches Jubiläumsjahr für Scapegoat: 30 Jahre Scapegoat brothers (Peters Geburt war 1975) - 20 Jahre gemeinsames Musizieren, zumindest die ersten Gehversuche, auch wenn schon 1977 gemeinsam Xylophon gespielt wurde   - 10 Jahre Album- und Konzertband Scapegoat (1995 erschien das erste Scapegoat-Album und fand das erste Headliner-Konzert statt). Das nächste Kapitel steht nun 2006 bevor. Wir wünschen allen Freunden der Band ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches Jahr 2006!  -  Das Foto zeigt Christian, Peter und Claus Pasternack beim Bandmeeting im November 2005.


November:   Scapegoat nehmen die beiden neuen Stücke "Building of Lies" und "Teenage Warhead" für das Doppelalbum "Worldbeat" von Roman Reischl alias Grenzlandvibes auf. Die Songs wurden estmals mit Computersoftware produziert und editiert, sie sind durch den Einsatz von Drumsamples mit Electronic Rocksongs wie "Counterproductive" oder "Age of Robots" vergleichbar. Das Worldbeat - Album wird voraussichtlich im März 2006 erhältlich sein. Möglicherweise werden die beiden Stücke aber auch unter eigener Flagge, z.B. als CD-Single verewigt.  -  Am 19. November kommt es wieder einmal zu einem nostalgischen Bandmeeting mit Keyboarder Claus Pasternack (Foto), mit dem alte Scapegoat - Klassiker der "Beggar / Soulitude" - Phase, aber auch aktuelle Stücke wie "Pearls to the Pigs", "Down in the Valley of Tears" oder "Better off alone" dargeboten werden. Außerdem wird es eine exklusive Performance des Songs "The French Revolution 2005" mit aktualisiertem Text geben! Diese hochexplosive Session findet wie immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wir werden aber nachträglich davon berichten bzw. dokumentieren.


Oktober:   Christian und Peter feilen mit Roman Reischl an den Titeln "Building of Lies" und "Teenage Warhead", die sie für das Grenzlandvibes - Album "Worldbeat" aufnehmen. Neben den beiden Electronic - Rock - Songs im Scapegoat - Stil wird Romans Doppel - CD viele tolle Stücke im Trance-, Dance- und Hip Hop - Stil mit coolen Grooves und atmosphärischen Melodien zu bieten haben. Scapegoat nutzen für die Aufnahme erstmals ein Software - Aufnahmeprogramm von Magix.  -  Auch die Songs für das nächste Scapegoat - Album entwickeln sich immer weiter. Ein paar Stücke lassen dabei Rush - Einflüsse erkennen. Insgesamt werden sich viele Songs im Vergleich zu den letzten Alben deutlich unterscheiden und für die eine oder andere Überraschung sorgen.  -  Das Scapegoat - Fotoarchiv mit ein paar hundert Bildern von 1990 bis heute wird digitalisiert. Später werden sie zu Videoclips in Verbindung mit verschiedenen Songs verarbeitet, so dass wir voraussichtlich nächstes Jahr eine audio - visuelle Retrospektive der Bandgeschichte auf DVD anbieten können.  -  NEU auf der Homepage:  Die HISTORY gibt's jetzt in überarbeiteter, ausführlicherer Form zu lesen.


September:   Scapegoat treffen sich mit dem Musikerkollegen Alberto von Asgard. Eventuell kommt es zu einer künftigen musikalischen Zusammenarbeit von Scapegoat und Asgard.  -  Aktion "Rettet die Scapegoat - Gitarre": Christians schwarze Flying V - Gitarre, in den Neunzigern das Markenzeichen von Scapegoat, verkam wegen eines gebrochenen Tremolos lange Zeit zum Museumsstück. Einer beherzten Bastelarbeit ist es jetzt zu verdanken, dass das gute Stück wieder voll einsatzfähig ist und wie in alten Zeiten rockt.  -  Sämtliche Scapegoat Live - Videoaufnahmen werden auf DVD digitalisiert und später eine Auswahl davon für eine "offizielle" Live - DVD bearbeitet.  -  Mit Hilfe von Google und E-mails kann Christian nach zwölf Jahren den Kontakt zu seinen französischen Musikerfreunden Olivier und Patrice Megoz von der Metalband "Mudlark" wieder herstellen. SALUT LIVE ET PAT; MES FRERES FRANCAIS DE ROCK!  -  NEU auf der Homepage: Der Link "Presse" unter "Interview" bietet eine Auswahl an Zeitungsberichten aus dem Scapegoat - Pressearchiv.


August:   Am 3. August besuchen Scapegoat das U2 - Konzert im Münchner Olympiastadion. Trotz starken Regens war die Show von Bono und Co. gigantisch. Ein U2 - Auftritt ist stimmungsmäßig einfach nicht zu überbieten. Auch die Vorgruppe Keane überzeugte.  -  Scapegoat basteln mittlerweile wieder an neuen Songideen. Ein paar der neuen Songs rocken richtig kräftig wie in alten Tagen. Außerdem ist ein sehr langes Konzeptstück in Planung. Lasst Euch überraschen.  -  Ein guter Freund der Band, der Electronic Producer Roman Reischl, möchte zwei Stücke von / mit Scapegoat für seine im Winter erscheinende Doppel - CD "World Beats" produzieren. Eine willkommene Gelegenheit für ein Side Project. Mehr darüber erfahrt Ihr bei "Sideprojects" (Forum) und auf Romans Site     -  Die Band Scapegoat präsentiert sich inzwischen auch auf dem Band - Forum  www.bandboard.de , wo sich deutschlandweit alle Bands / Musiker eintragen bzw. gegenseitig kontaktieren können. Schaut mal rein.


Juli:   Happy Birthday, Chris! Christian feiert am 1. Juli seinen 34. Geburtstag. Na ja, man wird halt nicht jünger. - Es gibt ein paar Jahrestage in der Bandgeschichte: Am 1. Juli 1995 spielten Scapegoat zum ersten Mal open air in Bad Reichenhall und am 21. Juli gab's Scapegoat erstmals als Headliner mit einer 90-Minuten-Show (alle Songs von "Questions of Guilt", einige des kommenden "Fall of Hopes"-Albums, "Freewheel Burning" von Judas Priest und als Konzertintro "Arrival" von ABBA!). Und das Ganze in Freilassing am heißesten Tag des Jahres! ZWANZIG JAHRE SCAPEGOAT - nicht wirklich, aber es war im Jahre 1985, als Christian und Peter sich erstmals an Laute und Trommel versuchten (Erste pubertäre Songtitel: Rockin' over the Universe, Call of the Gun und The Glow of Hell) -  NEU auf der Homepage: Ein langes Interview mit Christian (Unterlink von Interview), eine weitere Bandstory (Stories) und das Cover der DVD (Videographie).


Juni:   Der Scapegoat - Live -Set umfasst mittlerweile über zwei Stunden Songmaterial, wobei die Auswahlkriterien vorallem die interessante Umsetzbarkeit als Duo bzw. der Spaß am Spielen sind, so dass vorallem Songs der letzten beiden Alben wie z.B. Prime Motion, Decisions, Newphobia, Silence speaks louder, Hanging on by a Thread, aber auch "Oldies" wie Stigmatized, Colder than Ice, Of Hope and Frustration oder Hiob Prophecies sind auf der vorläufigen Liste. Ob wir uns aktiv um Auftritte bemühen wollen, steht noch nicht fest, aber falls jemand auf uns zukommt und fragt, ob wir irgendwo live mitmachen...., warum nicht. Jedenfalls macht nach der Produktion das Musizieren wieder Laune, bevor es gilt, neue Ideen zu verwirklichen.  -  NEU auf der Homepage: Es gibt einen neuen Unterlink zu "In the Studio" namens "Equipment", der gerade für die Musiker unter Euch interessant sein dürfte, sowie deutsche Übersetzungen unserer Songtexte zum Downloaden auf der Seite "Songtexte"  -  Vielen Dank an alle, die unser neues Album "Twist of Fate" so gut aufgenommen haben. Das macht so manchen Schweißtropfen und Nervenaufrieb während der anstrengenden Aufnahmen und Rehearsals wieder wett.  


Mai:   Die Video-Dokumentation "The Making of TWIST OF FATE" wird im DVD - Format fertiggestellt. In ca. 80 Minuten sind hier alle Phasen der Albumaufnahmen anhand einzelner Songausschnitte und mit Kommentaren zu sehen. Eingerahmt wird das Ganze von je einem Foto - Videoclip zu "Sonic Playground" und "The Strings of my Heart". Auf Wunsch ist die DVD zum Selbstkostenpreis ausschließlich für Käufer des TWIST OF FATE - Albums erhältlich  -  für 5,- EUR nachträglich zum Kauf oder mit der Doppel - CD zu insgesamt 20,- EUR.    -     Christian und Peter proben gerade Songs für ein mögliches Live - Programm ein, hauptsächlich Songs der letzten sechs Jahre. Wenn auch nur zu zweit, so lässt sich durch ständiges Wechseln der beiden an verschiedenen Instrumenten ein sicher interessanter Live - Set zusammenstellen, teilweise ruhig als Gesangsduo, teils pur mit Drums und Gitarre / Piano oder komplett mit Sample - Unterstützung. Mal sehen, ob wir's irgendwann mal auf die Bühne bringen werden.


April:   Wie im März bereits angekündigt, waren wir beim Konzert von Judas Priest in München. Natürlich gibt's hier keinen ganzen Konzertbericht. Aber die Show (Bühne, Performance und Songauswahl) war vorzüglich, besser sogar noch als die Painkiller-Show '91. Auch gelang es uns, im Anschluss Bandmitglieder von Priest persönlich zu treffen. Man schaut halt immer noch zu den Musikern auf, die man einst in der Jugend vergöttert hat.   -   Am 14. April kam es zu einer weiteren Götterschau. Als große Queen - Fans seit über 20 Jahren, darf man sich die erste und einzige Möglichkeit, Queen nach Freddie's Tod noch mal live zu erleben, nicht entgehen lassen. Das Konzert war eine nette Präsentation alter Queen - Klassiker mit Gastsänger Paul Rodgers. Brian May und Roger Taylor ließen den Queen - Kult nochmal aufleben, auch wenn die großen Tage der Band in den 70ern und 80ern nach so langer Live-Abstinenz und ohne Freddie Mercury und John Deacon sich nicht wiederbringen lassen.


März:   Die ersten Exemplare von "Twist of Fate" wechselten bereits den Besitzer und das bisherige Feedback fiel zu unserer Freude recht positiv aus.  -  Am 13.3. besuchen wir das Konzert von Judas Priest in München. Auch wenn Metal nicht mehr unser musikalischer Mittelpunkt ist, so waren doch Priest die "Helden" unserer Jugend und ein wichtiger Einfluss in den Anfangstagen von Scapegoat. Anfang der Neunziger baute Peter sein Zimmer sogar in eine Priest - Bühne in entsprechendem Maßstab um. Damals waren wir sozusagen die Höchststeigerung des Begriffs "Fan". Mehr zum Konzert erfahrt Ihr in der nächsten Newsausgabe Mitte April. 


Februar:   Das neue Doppelalbum TWIST OF FATE ist bereits erhältlich. Da es nicht im Handel vertrieben wird und nur in sehr begrenzter Stückzahl zu haben ist, bitten wir alle Interessenten, ein Exemplar per e-mail (Scapegoat-mail@web.de) oder telefonisch (08654 / 62228) direkt bei uns zu bestellen. Nach Überweisung von EUR 18,- zzgl. EUR 2,- Versand sind die beiden CD's sofort bei Euch. Für Freunde abwechslungsreicher Rockmusik mit ausdrucksstarken Texten dürften diese gut zwei Stunden Musik eine Bereicherung sein, während Ringtone - Junkies oder Roberto Blanco - Fans wohl weniger mit dem Album anfangen können...   -   Nach der Fertigstellung der "Making of TWIST OF FATE" - Video-Dokumentation werden im Hause Scapegoat gerade mal wieder alle möglichen Oldies aus 12 Jahren Bandgeschichte entstaubt und im Proberaum geübt, wobei Songs für ein mögliches Live-Programm schon mal ausgesucht werden. Nicht leicht bei einem Repertoire, das mit 96 Eigenkompositionen mittlerweile sogar das von Metallica zahlenmäßig übertrifft.   -   JUBILÄUM: Vor zehn Jahren, im Februar 1995, erschien mit "QUESTIONS OF GUILT" das erste MC - Album von Scapegoat mit "Klassikern" wie "Search the Scapegoat", "In Seclusion" oder "Damned Remorse". Soundmäßig zwar nur in Underground - Demo - Qualität, inhaltlich aber ein Festival cooler Metalriffs, sagen zumindest die Fans der ersten Stunde... 


Januar:   Das neue Jahr beginnt mit der Fertigstellung des neuen Albumcovers. Peter arbeitet mit Fotoprogrammen an der Gestaltung der Bilder, bevor alle Vorlagen zur Vervielfältigung präpariert werden. Am 7. Januar wird das Album bei Tontechnik Stasswender gemastert und auf zwei Premaster-CD's gebrannt, die dann zur "Massenproduktion" als Vorlage dienen. Es ist zwar nur eine Mini-Auflage des neuen Albums geplant, dennoch kann jeder von Euch ein Exemplar bekommen. Dazu müsst Ihr Euch nur mit uns in Verbindung setzen!  Alle Details zur Doppel-CD erfahrt Ihr auf dem Unterlink "Albumnews".  - Die Songtexte der neuen CDs können bereits unter "Songtexte" gelesen werden, das Coverartwork bekommt Ihr in der Februarausgabe der Homepage zu sehen. - Nach Beendigung der Arbeiten für "TWIST OF FATE" bastelt Christian an der Filmdokumentation über die Entstehung des neuen Werks, die sich aus vielen kleinen Sequenzen während aller Arbeitsphasen zusammensetzt. - Back to Music: Nach der langen Produktion ist nun endlich wieder Zeit, zu den Instrumenten zu greifen und loszurocken!


 


2004

Dezember:   Der endgültige Mix aller 24 Stücke für das neue Album ist fertig, teilweise mischen wir sogar Zweitversionen um letztlich die bestmögliche Version auf CD zu verewigen. Auch die Arbeit am Booklet geht voran, größtenteils werden wir ab Weihnachten damit beschäftigt sein. Anfang Januar soll dann gemastert werden, d.h. es werden zweimal 12 Songs auf 2 CDs übertragen, Pausen gesetzt und evtl. Lautstärkepegel angeglichen. Wenn die CDs dann vervielfältigt und die Coverteile fertiggestellt sind, könnt Ihr ab Ende Januar gerne bereits die ersten Exemplare von "Twist of Fate" erwerben. Kontaktiert uns einfach per mail oder telefonisch. - Ein ereignisreiches und anstrengendes Jahr neigt sich für uns dem Ende zu. Dies ist eine gute Gelegenheit, Euch allen für Euer Interesse an unserer Musik und dieser seit April existierenden Homepage (die übrigens auch 2005 noch um einige "Schmankerl" reicher wird) zu danken. Besonders haben wir uns über Eure CD-Bestellungen, Gästebucheinträge, sowie die Teilnahme an der Competition und den Scapegoat - Songcharts gefreut. Allen Freunden der Band wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, rockiges Jahr 2005! 


November:   Gegenwärtig mischen wir die Songs für das neue Album ab, was natürlich bei 24 Stücken sehr langwierig ist, zumal bei unserem Perfektionsstreben. Schließlich wollen wir ja nicht in wenigen Monaten jammern:" Hätten wir bloß das Gitarrensolo etwas lauter gemischt!" Der Sound wird insgesamt - soviel sei schon verraten - dynamisch, frisch und transparent ausfallen. Aber Ihr werdet ja selbst sehen, d.h. hören. Nebenbei arbeiten wir an der Covergestaltung, denn eine schöne Braut braucht natürlich ein schönes Kleid. Wenn alles planmäßig läuft, können wir im Dezember, spätestens Anfang Januar mastern, so dass die Doppel-CD insgesamt im Januar 2005 erhältlich sein dürfte...  -   Und noch ein Jubiläum: Im November vor zehn Jahren begannen die Aufnahmen des ersten Albums "Questions of Guilt" mit damals noch abenteuerlicher Technik, Oliver an der Sologitarre und David am Bass. 


Oktober:   Anfang Oktober werden die Gesangsaufnahmen beendet und Christian nimmt noch ein kurzfristig erarbeitetes Instrumentalstück auf, so dass dann endlich alle Songs "im Kasten" sind. Die 24 Stücke für das Doppelalbum werden ab der zweiten Monatshälfte abgemischt, nachdem jeweils alle Spuren mit dem bestmöglichen Sound und geeigneten Effekten vorbereitet worden sind. Parallel laufen Planung und Umsetzung des Cover - und Bookletdesigns an. - Das RUSH - Konzert in Stuttgart war grandios: Über 3 Stunden Musik der Spitzenklasse einer Band, die sowohl musikalisch als auch textlich großen Einfluss auf die Arbeit von Scapegoat hat. - JUBILÄUM! Am 8. Oktober jährt sich zum zehnten Mal der erste Scapegoat-Liveauftritt, der damals 1994 in der schönen Mozartstadt Salzburg stattfand. Die Setlist lautete: Damned Remorse, Fun and Agony, Dreamscape, Twisted Truth, Beyond Description und Symptom of the Universe von Black Sabbath.


September:   Es gibt gute Nachrichten: Endlich funktioniert unsere Playlist auf radio.rupertigau.net, so dass eine Auswahl unserer High Ambitions - Stücke in voller Länge gehört werden kann. Falls Euch die Songs gefallen, könnt Ihr gerne eine CD bei uns per mail oder telefonisch (siehe Contact) bestellen, zumal die andere Hälfte der Songs genauso gut ist wie die Songs in unserer Auswahl. Produktionstechnisch sind wir den ganzen Monat mit den Gesangsaufnahmen beschäftigt. Dabei wird jeweils zuerst die Leadstimme eingesungen und dann eine Backing - / Harmoniestimme als Dopplung ergänzt. So entstehen die typischen zweistimmigen Scapegoat - Gesangsharmonien. Alle wichtigen Informationen zum neuen Album plus Recording - Fotos gibt es ab jetzt auf unserem neuen News - Unterlink "Album News"! Am 19. September sehen die Scapegoats ihre Heroes von RUSH live in Stuttgart (nachdem das München - Konzert leider abgesagt wurde). Mehr dazu im Oktober. Nur soviel: Wer auf perfekte Rockmusik von überirdischen Musikern steht, sollte auch dort hingehen!


August:   Gitarrenwochen bei Scapegoat. Christian arbeitet alle Riffs und Soli aus um sie dann mit Peter Woche für Woche aufzunehmen. Die meiste Zeit kommt dabei die neue Fender Stratocaster zum Einsatz. Außerdem liefert das neue Multieffektgerät von Zoom starke, sogar mystische Gitarrensounds. Mitte August kommen die Gitarrenaufnahmen zum Abschluss. Danach stehen neben der Vorbereitung der Gesangsaufnahmen (ca. Ende des Monats) auch noch Aufnahmen eines zweiten Instrumentalstücks von Peter sowie letzter Percussions auf dem Plan. In der zweiten Augusthälfte ist die schon seit längerem geplante Zusammenarbeit mit Claus Pasternack vorgesehen. Neben einem gemeinsamen Rockstück sollen auch Klavier - Gitarre - Interpretationen alter Scapegoat-Klassiker für Claus' Soloalbum aufgenommen werden. Ihr seht also wie wir bei der momentanen Hitze schuften um Euch bald tolle neue Musik anbieten zu können.


Juli:   Die Keyboardaufnahmen werden Anfang Juli beendet. Auch auf dem nächsten Album werden wieder sehr viele verschiedene Sounds zum Einsatz kommen, welche die jeweile Atmosphäre des Songs untermalen und die größtenteils auf Gitarre entwickelten Akkorde verfeinern und ergänzen. Bis Mitte des Monats stehen die Akustikgitarren-Sessions. Diesmal werden relativ viele Akustikgitarren zu hören sein, z.B. bei "Poetry and Truth" oder "The Islander". Lasst Euch überraschen! Danach stehen die E-Gitarren-Aufnahmen auf dem Programm, die wohl ca. 4-5 Wochen dauern werden. Schließlich muss Christian erstmal alle Inhalte arrangieren (Sounds, Soli, Melodien). Inzwischen komponiert Peter ein Instrumentalstück, zu dem er alle Instrumente selbst aufnimmt. Ein weiteres Instrumental von Peter wird wohl gegen Ende Juli folgen. Erstmals wird diese Aufnahme auch mit kurzen Videoaufnahmen auf Digitalkamera dokumentarisch festgehalten, so dass am Ende der Produktion ein Zusammenschnitt aller Arbeitsphasen eine Art "Making of..." ergeben. Auch die Homepage, die übrigens bereits von mehreren Besuchern gesehen und gelobt wurde (danke!), wächst und gedeiht: In der Juli-Ausgabe findet Ihr nun auch die Lyrics von "More than meets the Eye", Kurzportraits unserer Ex-Goats, Hintergrundkommentare zu allen Alben und unterhaltsame Anekdoten aus dem Bandleben von Scapegoat. Viel Spaß beim Lesen.


Juni:   Die Bass - Parts für alle neuen Stücke werden von Christian arrangiert und aufgenommen, während Peter an Percussion - und zusätzlichen Drum - Arrangements arbeitet und diese aufnimmt. Zu den mittlerweile 20 neuen Songs sind noch ein, zwei kurze Instrumentalstücke geplant. Durch die "Just - in - time" - Arbeitsweise bei Albumproduktionen ist es normal, dass während der Aufnahmen noch neue Songideen entwickelt und verwirklicht werden. Im Anschluss an die Rhythmus - Arbeit entwickelt Christian die Keyboardeinsätze für alle Songs, die ebenfalls im Juni aufgenommen werden.  -  6.Juni: Die Scapegoat Brothers besuchen das Konzert von Phil Collins und Mike and the Mechanics im Münchner Olympiastadion (tolle Show, großartige Musiker, eine tolle Gelegenheit die ehemaligen Genesis - Musiker live zu erleben!)


Mai:   Beginn der Aufnahmen des neuen Albums. Im SMP (Scapegoat Music Production) - Studio werden die Schlagzeug-Tracks zusammen mit Guide-Gitarre aufgenommen, bevor die Arrangements der Bass - und Percussion - Einsätze mit anschließender Aufnahme folgen. Die offizielle Scapegoat - Homepage geht online.


April:   Aufnahme der Drum - Samples für die Stücke "Poetry and Truth", "Ride on me", sowie des Guide - Keyboards für "Keep away from Love". Peter und Christian als Webdesigner: Die Arbeit an der offiziellen Homepage von Scapegoat läuft auf vollen Touren, damit wir online sind, bevor die Album-Produktion beginnt.


März:  Es wird weiter an den neuen Songs gearbeitet. Mit insgesamt 18 Titeln (inkl. des auf AMBITIONS nicht berücksichtigten "Down in the Valley of Tears") stellt sich gar die Frage, ein Doppelalbum zu machen...


Februar:  Ebenfalls ein alter Traum: Chris legt sich eine weiße Fender Stratocaster zu - ein Sound zum Verlieben. Eigentlich sollten die Drum-Aufnahmen beginnen, aber technische Widrigkeiten erzwingen einen Aufschub. Also wird das Recording-Equipment wieder nach Hause ins "Home-Studio" transportiert. Dies ist die Gelegenheit, alle auf Analogtape archivierten Songspuren der Alben ANTAGONISM, SOULITUDE, BEGGAR 4 LOVE und MORE THAN MEETS THE EYE auf Festplatte zu digitalisieren um spätere Remixes mit besserem Sound zu ermöglichen.


Januar:  Christian kauft neues Gitarren-Effektgerät von ZOOM, das unglaubliche Gitarrensounds ermöglicht. Das neue Album wird davon profitieren. Die Anzahl der aufzunehmenden Songs wird immer mehr (kreative Phase, Ihr wisst schon).


 


2003

Dezember:  Endlich findet Christian Zeit, Texte zu schreiben. Deshalb entsteht ein Großteil der neuen Texte während der Weihnachtsfeiertage.


November:   Am 29. November gibt es ein kultiges Band - Meeting mit Claus Pasternack sowie dem Saxophonisten / Gitarristen Hermann, das mit Fotos und Video - Aufnahme festgehalten wird. Dabei werden viele Songs von BEGGAR 4 LOVE, aber auch die üblichen Cover - Songs (vor allem von Deep Purple) zum Besten gegeben. Der Set war zum Teil improvisiert und gejammt - erstmalig mit Saxophon!!  Dennoch kamen ein paar schöne Versionen zustande, obwohl Claus ja seit 1999 nicht mehr offiziell der Band angehört und die drei Scapegoats Chris, Peter und Claus nur sporadisch zusammen spielen. Außerdem arbeiten sie erstmalig an Claus' Stück "No empty Room", das als Co-Operation mit Scapegoat für Claus' Soloalbum aufgenommen werden soll. 


Oktober:   Die Songs fürs neue Album nehmen konkrete Formen an, auch wenn man bei neuen Songideen wieder ganz unten anfangen muss.


September:  Casting von einem Gitarristen/Keyboarder am 28.9. bleibt ohne Folgen.


August:  Scapegoat übt neue Stücke ein, Christian komponiert weiter und Peter entwickelt erste rhythm-tracks. Am 14. 8. Besuch von Claus mit improvisierter Jam-Session. Wären wir berühmt, die Fans könnten eine Reunion wittern...


Juli:   Christian wird 32  (1.7.), richtig gefeiert mit vorangehendem Fußball-Länderspiel wird aber am 19. zum 30. Geburtstag eines alten Kumpels. Wiedersehen mit vielen alten Bekannten.


Juni:   Der Boss hat gerufen und seine Jünger eilen herbei. Peter und Christian bei Bruce Springsteen & the E-Street-Band in München, 8 Meter vor der Bühne (10.6.).


Mai:  Christian arbeitet an vorhandenen und neuen Songideen, die vor allem von der Akustikgitarre kommen, möglicherweise nimmt er die Songs solo auf...


April:  Christian und Peter wiederholen Songs der vergangenen Alben und stellen eine Setlist zusammen. Im April 1993 beschlossen zwei Brüder, eine Band namens Scapegoat zu gründen. Ein guter Grund aufs zehnjährige Bandjubiläum anzustoßen. 


Februar:  Am 1. Februar ist es endlich soweit: CDs und Covers sind fertig, so dass das neue Album erhältlich ist.


Januar:  Nachdem das Album HIGH AMBITIONS fertig abgemischt war, wird am 18. 1. mit dem CD-Hersteller Willi Stasswender, einem langjährigen Partner von Scapegoat, das Album gemastert und die Produktion der Kopien in Auftrag gegeben. Darauf arbeitet man am Coverdesign und der Vervielfältigung.